14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Auf Unternehmensebene: Der HTGF setzt sich dafür ein, ein guter Arbeitgeber zu sein, d.h. im Einzelnen:
Der HTGF hat keine angestellten Mitarbeiter*innen außerhalb Deutschlands.

Auf Produktebene (HTGFs Investments und Portfolio):
Es gibt beim HTGF keine wesentlichen Risiken, die sich aus der Geschäftstätigkeit oder Geschäftsbeziehungen ergeben und wahrscheinlich negative Auswirkungen auf Arbeitnehmerrechte haben.

Eine Beteiligung der Mitarbeiter am Nachhaltigkeitsmanagement erfolgt projektbezogen.   

Es gibt beim HTGF (weder auf Unternehmensebene aufgrund der Compliance mit allen Gesetzen und Standards) als auch auf Produktebene (aufgrund der durchgeführten Due Diligence) keine wesentlichen Risiken, die sich aus der Geschäftstätigkeit oder Geschäftsbeziehungen ergeben und wahrscheinlich negative Auswirkungen auf Arbeitnehmerrechte haben.