14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Einen wichtigen Pfeiler unseres Erfolgs stellen unsere Mitarbeitenden dar. Diese gestalten den Unternehmenserfolg maßgeblich mit. Daher legen wir besonderen Wert auf den Schutz und das Wohlergehen unserer Mitarbeitenden. Die Regelarbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden im Unternehmen und wird durch die digitale Arbeitszeiterfassung auf die Minute genau im Betrieb erfasst. Die Sülzle Gruppe hält alle arbeitsrechtlichen Vorschriften ein und hat Firmensitze ausschließlich in Deutschland und Frankreich. Die Einhaltung aller arbeitsrechtlichen Vorgaben haben oberste Priorität in unserer Compliance Richtlinie sowie in unserer Compliance Organisation (siehe Kriterium 20). Um mögliche Verstöße frühzeitig zu erkennen, wurde ein Hinweisgeberportal eingerichtet. Alle internen sowie externen Stakeholdern steht dieser Kommunikationsweg offen.  

Im Bereich der Mitarbeiterbeteiligung wird einmal pro Jahr in einem strukturierten Prozess ein 360-Grad Mitarbeitergespräch durchgeführt. In diesem bewerten sich Mitarbeitende und ihre Führungskräfte wechselseitig und vereinbaren gemeinsame Ziele. Zusätzlich können Mitarbeitende ihre Anliegen und Wünsche persönlich formulieren und der Geschäftsleitung vortragen. Das Management pflegt einen intensiven Austausch mit der Belegschaft. Nach Abschluss einer Pilotphase wird die SÜLZLE Ideenschmiede gruppenweit zum dritten Quartal 2022 eingeführt. Die Ideenschmiede gibt der Belegschaft die Möglichkeit, Ideen (insbesondere im Bezug auf Nachhaltigkeit) unkompliziert einzubringen und sich somit aktiv an der Weiterentwicklung des Unternehmens zu beteiligen.

Auch befindet sich das Nachhaltigkeitsmanagement im Aufbau. Zur Bestimmung unserer wesentlichen Themen konnten alle Mitarbeitenden mittels einer Online-Umfrage mitwirken. Auch werden durch das Nachhaltigkeitsteam verschiedene Fachbereiche und unterschiedliche Generationen und somit vielseitige Blickwinkel der Belegschaft in das Nachhaltigkeitsmanagement integriert. Bis Ende 2022 werden weitere konkrete Zielsetzungen formuliert und weitere nachhaltigkeitsrelevante Maßnahmen abgeleitet.

Im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung hat sich die SÜLZLE Gruppe zum Ziel gesetzt, diverse Sportangebote an den Standorten anzubieten. Im Jahr 2022 soll erstmalig ein Yoga sowie ein Body-Workout für die Belegschaft zunächst am Standort Rosenfeld angeboten werden. 

Mögliche Risiken für die Arbeitnehmerrechte sehen wir beim Einsatz von Nachunternehmern (siehe Kriterium 17).