14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

haprotec sieht sich selbst als Familienunternehmen in allen Bereichen. Flache Hierarchien und eine Politik der "offenen Türen" ermöglichen den kreativen und kritischen Austausch aller Mitarbeiter. Alle Mitarbeiter von haprotec sind maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Daher steht die Förderung aller Mitarbeiter auch an erster Stelle. Zudem sind alle Mitarbeiter eingeladen sich aktiv an der Entwicklung des Unternehmens zu beteiligen. Hierzu gibt es ein betriebliches Vorschlagswesen für Verbesserungen und zur minimierung von Fehlern. Auch in den Bereich der Unternehmensentwicklung werden die Mitarbeitern eingebunden.

Wir halten uns an alle geltenden Rechte und Gesetze, sowohl im Inland, als auch im Ausland. Weitere Ziele in Bezug auf die Einhaltung von Recht und Gesetz sind aktuell nicht definiert, da uns auch keine Verstöße bekannt sind. Auf Grund der Tatsache, dass wir fast ausschließlich in Deutschland produzieren, wo der Arbeitsschutz rechtlich verpflichtend ist und ein, im globalen Vergleich, hohes Niveau hat, sehen wir kein Risiko, dass Arbeitnehmerrechte verletzt werden könnten. Bei Montageeinsätzen außerhalb der Europäischen Union sind wir fast ausschließlich für europäische Unternehmen tätig, weswegen auch dort auf europäische Sicherheitsstandards und Arbeitnehmerrechte geachtet werden.