14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

SUSTAINABILITY PARTNER ist im deutschsprachigen Raum tätig. Basis der Arbeit des Unternehmens ist deutsches Recht. Das Unternehmen arbeitet in einem festen Partnernetzwerk und hat keine Angestellten. Die Zusammenarbeit mit freien Mitarbeiter*innen und Partner*innen findet auf Grundlage des o.a. nationalen Standards statt. SUSTAINABILTY PARTNER hat keine Angestellten.

Gemäß der Beschaffungsrichtlinie legt SUSTAINABILITY PARTNER großen Wert auf fair gehandelte, ökologisch nachhaltige Produkte/ Dienstleistungen, die möglichst regional hergestellt / angeboten werden. Hier erfolgt ein freiwilliges Engagement über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus in der Lieferkette, womit mindestens die Einhaltung von deutschen Standards/ von deutschem Recht sichergestellt ist. Ein Bezug aus dem Ausland ist i.d.R. nicht der Fall.

Faire Preise/ ein menschenwürdiger Verdienst auf allen Ebenen über gesetzliche Bestimmungen hinaus, auch hinsichtlich der Zusammenarbeit mit freien Mitarbeiter*innen/ Partner*innen, ein wertschätzender Umgang u.a., gehören zum Verhaltenskodex der Nachhaltigkeitsstrategie von SUSTAINABILITY PARTNER.

Die Beteiligung der freien Mitarbeitenden am Nachhaltigkeitsmanagement erfolgt, wie unter Qualifizierung berichtet. Demokratische Mitbestimmung, über gesetzliche Bestimmungen hinaus, ist generell Teil eines ethischen, nachhaltigen Managements. Risiken sind aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen keine Angestellten hat, nicht erkennbar.