14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Entsprechend unserer Rolle als regional verwurzelter Finanzdienstleister, der nach genossenschaftlichen Werten arbeitet, nehmen wir auch unsere Aufgabe als verantwortungsbewusster Arbeitgeber ernst. Wir sind ausschließlich national tätig. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen eine unserer wesentlichen Anspruchsgruppen dar. Die Achtung der ILO Kernarbeitsnormen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Für unsere Arbeitnehmer und ihre Rechte ergeben sich aus unserem Geschäftsmodell nebst Personalkonzept keine besonderen Risiken. Unterstützt und nachgehalten werden die Personalthemen nicht nur durch unseren Personalbereich, sondern auch durch Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzbeauftragte, den Betriebsrat, die Schwerbehindertenvertretung oder auch ein bereichsübergreifendes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM).

Konkrete Ziele und  Maßnahmen für die Mitarbeiterperspektive finden sich in unserer strategischen Balanced Scorecard (BSC) und werden jeweils jährlich geplant, aktualisiert und Zielerreichungsgrade/Auswirkungen nachgehalten. Dieser Prozess ist Teil unseres bewährten gesamtbankweiten Strategieprozesses, in den die Unternehmensführung sowie sämtliche Bereiche eingebunden sind. Eine Veröffentlichung der Balanced Scorecard inkl. Zielen und Maßnahmen erfolgt bis auf Weiteres nicht.

Unsere Mitarbeitenden können sich bereits seit über 10 Jahren durch das grüne Kompetenzteam in die Nachhaltigkeitsarbeit unserer Bank einbringen. Entweder durch eine direkte Mitarbeit im Team oder durch Einbringen von Ideen in das Team.
Darüber hinaus wurden in 2020 erstmalig systematisch die Mitarbeiter in den übergeordneten umfangreichen Strategieprozess "Weiterdenken 20+" eingebunden. Sieben Mitarbeiter konnten direkt im Kernteam mitarbeiten, wobei bei der Auswahl der Kandidaten aus den Bewerbungen auf eine hohe Diversität geachtet wurde. Weitere 100 Mitarbeiter haben darüber hinaus von der Möglichkeit der Teilnahme an Mitarbeiterworkshops in dem Prozess teilgenommen und ihre Ideen auch zum wichtigen Zukungsthema Nachhaltigkeit eingebracht. Daraus sind ein Fokusteam Nachhaltigkeit und aktuell drei Nachhaltigkeitsprojekte entstanden und weitere Projekte werden folgen. Die Projekte werden von den Mitarbeitenden durchgeführt, wobei jeweils ein Mitglied der Managementrunde das Projekt als Pate begleitet und ein regelmäßiger Austausch mit der gesamten Managementrunde erfolgt sowie alle sechs Wochen ein Review-Angebot für alle Mitarbeiter besteht.