14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Bei der PD gilt grundsätzlich: Alle in Deutschland geltenden Arbeitnehmerrechte und Bestimmungen werden eingehalten.  

Ziel ist es, optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen, um ein effizientes, gesundheitsförderndes und soziales Arbeitsumfeld anzubieten. Einstellungen erfolgen in der Regel unbefristet mit einer Probezeit von 6 Monaten.  

Regelmäßig, im 2-Jahres-Rhythmus, werden Mitarbeiterbefragungen durch einen externen, zertifizierten Dienstleister durchgeführt und unabhängig ausgewertet. Ziel ist es, Mitarbeiterbelange und die Unternehmenskultur im Sinne einer guten Zusammenarbeit zu stärken. Aus der Umfrage werden Handlungsbedarfe identifiziert, die in neuen Zielsetzungen für das Unternehmen münden können.

So fand auch in 2018 erneut eine Mitarbeiterbefragung statt, mit der Entwicklungsmöglichkeiten identifiziert wurden. Die Ergebnisse wurden auch dem Aufsichtsrat vorgelegt und in einer Mitarbeiterveranstaltung ausgewertet. Im Vergleich zur Umfrage aus 2016 stiegen die Zustimmungswerte gegenüber den vorangegangenen Erhebungen. Bei fünf Themen wurden Entwicklungsmöglichkeiten identifiziert: Organisation, Kommunikation, Innovationen, Work-Life-Balance und Chancengleichheit. Bei den ersten vier Themen arbeitete die PD parallel schon an Verbesserungsmöglichkeiten. So wurden Prozessanalysen in den internen Bereichen angestoßen, neue Governance- und Meeting-Strukturen eingerichtet, die Führungskultur durch ein Führungskräfteentwicklungsprogramm gestärkt, eine Kooperation mit dem Urban Sports Club initiiert und die Arbeitszeit- sowie Homeoffice-Regelungen überarbeitet. Die nächste Mitarbeiterbefragung wird im Jahr 2020 stattfinden.
 
Ein weiteres Ziel ist auch das persönliche Feedback für die Mitarbeiter und die kontinuierliche Information. Dazu gehören Entwicklungsgespräche, Mentoring sowie Feedback in der täglichen Arbeit ergänzt durch regelmäßige Teammeetings, Mitarbeiterveranstaltungen und interne digitale Kommunikationskanäle („PD intern“ als wöchentlichen Newsletter). Zu regelmäßig stattfindenden PD-internen Veranstaltungen sind alle Mitarbeiter eingeladen. Sie bieten Gelegenheit, Fragen (auch anonym vorab) zu stellen und in den Dialog mit dem Management zu gehen. 

Für 2019 sollen Regelungen zum Homeoffice und zur Arbeitszeit überarbeitet werden, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen Arbeitsbereiche noch besser Rechnung tragen zu können.

Die PD berät Kunden der öffentlichen Hand in Deutschland und Europa und unterhält keine Niederlassungen im Ausland. Gleichwohl ist es der PD ein Anliegen, dass Arbeitnehmerrechte auch bei im Ausland produzierenden Zulieferern eingehalten werden bzw. dass diese Lieferanten einen entsprechenden Nachweis über gute Arbeitsbedingungen in ihrer Lieferkette erbracht haben (siehe hierzu auch Kriterium 17).

Die oben genannten Aspekte berücksichtigend, ergeben sich für uns in Bezug auf Arbeitnehmerrechte keine weiteren besonderen Risiken.