Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator G4-SO3
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken hin geprüft wurden, und ermittelte erhebliche Risiken.

Die Integrität von VIVAWEST ist ein wichtiges Fundament für korrektes Wirtschaften und glaubwürdiges Handeln. Daher wird die ordnungsgemäße Geschäftstätigkeit über ein Compliance-Managementsystem, ein Risikomanagementsystem, ein Internes Kontrollsystem (IKS) sowie eine Interne Revision sichergestellt. Das heißt, Organisationseinheiten und Prozesse im Unternehmen werden durch die Interne Revision regelmäßig auf Ordnungsmäßigkeit geprüft. Durch das Interne Kontrollsystem werden Vorkehrungen zur Sicherstellung von regelkonformem Verhalten geschaffen. Eine Prüfung erfolgt aber nur im Verdachtsfall. Eine systematische Prüfung aller Organisationseinheiten erfolgt nicht, sodass die Angabe von Geschäftsstandorten, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken geprüft wurden, nicht zweckmäßig erscheint.

Vergleiche Bericht 2017 (Seite 81).

Leistungsindikator G4-SO5
Bestätigte Korruptionsfälle und ergriffene Maßnahmen.

In den letzten drei Jahren lagen keine bestätigten Korruptionsfälle vor und daher wurden auch keine spezifischen Maßnahmen zur Korruptionsverhinderung ergriffen. Der Erfolg der präventiven Maßnahmen zeigt sich in der geringen Anzahl an Compliance-Verdachtsfällen, die zu entsprechenden Compliance-Prüfungen führten, von denen aber keine zu monetären Strafen geführt hat.

Compliance-Verdachtsfälle
2015:
6 Compliance-Verdachtsfälle 
2016: 
7 Compliance-Verdachtsfälle  (+ 16,7 %)
2017: 
3 Compliance-Verdachtsfälle  (- 57,1 %)

Vergleiche Bericht 2017 (Seite 81).

 

Leistungsindikator G4-SO8
Monetärer Wert signifikanter Bußgelder und Gesamtzahl nicht monetärer Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften.

Bußgelder oder monetäre Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften sind im Jahr 2017 nicht angefallen.

Vergleiche
Bericht 2017 (Seite 81).