Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator GRI SRS-205-1: Auf Korruptionsrisiken geprüfte Betriebsstätten
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl und Prozentsatz der Betriebsstätten, die auf Korruptionsrisiken geprüft wurden.

b. Erhebliche Korruptionsrisiken, die im Rahmen der Risikobewertung ermittelt wurden.

Korruptions- und Bestechungsrisiken werden von uns kontinuierlich bewertet. Die Korruptionsbekämpfung ist ein integrierter Bestandteil von Rambolls Unternehmens-Risikomanagement-Prozesses. Unsere größten Risiken liegen jedoch in unseren Projekten, und deshalb ist unser Global Projekt-Integrations-Tool (Pi-Tool) zur Identifizierung und Kennzeichnung von
Compliance-Risiken für Projekt Projektmanager bei der Bewertung von Projekten. Wenn Compliance-Risiken basierend auf den Eingaben der Projektmanagern, wird Group Compliance beteiligt, um eine Risikobewertung durchzuführen und empfiehlt Maßnahmen zur Risikominderung,  
Eine jährliche Überprüfung der Betriebsstätten bzgl. Korruptionsrisiken findet derzeit nicht statt.

Leistungsindikator GRI SRS-205-3: Korruptionsvorfälle
Die berichtende Organisation muss über folgende Informationen berichten:

a. Gesamtzahl und Art der bestätigten Korruptionsvorfälle.

b. Gesamtzahl der bestätigten Vorfälle, in denen Angestellte aufgrund von Korruption entlassen oder abgemahnt wurden.

c. Gesamtzahl der bestätigten Vorfälle, in denen Verträge mit Geschäftspartnern aufgrund von Verstößen im Zusammenhang mit Korruption gekündigt oder nicht verlängert wurden.

d. Öffentliche rechtliche Verfahren im Zusammenhang mit Korruption, die im Berichtszeitraum gegen die Organisation oder deren Angestellte eingeleitet wurden, sowie die Ergebnisse dieser Verfahren.

Im Jahr 2019 wurden 159 Compliance-Bedenken an die Global Compliance Organisation gemeldet. Dies ist ein Anstieg gegenüber der Anzahl der Meldungen im Jahr 2018 von insgesamt 82 Fällen. Diese Entwicklung sehen wir als ein Ergebnis reifender Compliance Aktivitäten und als Zeichen einer gesunden speak-up-Kultur im Einklang mit internationalen Maßstäben. 70 (44 Prozent) der Meldungen wurden nach Untersuchungen als begründet eingestuft (im Vergleich zu 47 / 57 Prozent im
2018) und es wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen. Aus Compliance-Bedenken lernen ist
für wichtig, um eine kontinuierliche Verbesserung von Richtlinien und Verfahren zu ermöglichen.

Leistungsindikator GRI SRS-419-1: Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Erhebliche Bußgelder und nicht-monetäre Sanktionen aufgrund von Nichteinhaltung von Gesetzen und/oder Vorschriften im sozialen und wirtschaftlichen Bereich, und zwar:
i. Gesamtgeldwert erheblicher Bußgelder;
ii. Gesamtanzahl nicht-monetärer Sanktionen;
iii. Fälle, die im Rahmen von Streitbeilegungsverfahren vorgebracht wurden.

b. Wenn die Organisation keinen Fall von Nichteinhaltung der Gesetze und/oder Vorschriften ermittelt hat, reicht eine kurze Erklärung über diese Tatsache aus.

c. Der Kontext, in dem erhebliche Bußgelder und nicht-monetäre Sanktionen auferlegt wurden.

Hierzu liegen für das Jahr 2019 keine Informationen vor.