Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator GRI SRS-205-1: Auf Korruptionsrisiken geprüfte Betriebsstätten
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl und Prozentsatz der Betriebsstätten, die auf Korruptionsrisiken geprüft wurden.

b. Erhebliche Korruptionsrisiken, die im Rahmen der Risikobewertung ermittelt wurden.

Im Rahmen eines Risikoszenarios werden Korruptionsrisiken für die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine überprüft. Da die Sparkasse ausschließlich in der Region tätig ist, werden keine Unterschiede in der Betrachtung der einzelnen Geschäftsstandorte gemacht. Die erfolgte Risikobetrachtung gilt für die gesamte Sparkasse. Somit werden 100 % der Geschäftsstandorte im Hinblick auf Korruptionsrisiken im Rahmen dieses Risikoszenarios überprüft. Die Nennung einer Gesamtzahl entfällt.  

Die Risikoeinschätzung ergab ein kein erhöhtes Risiko für Korruption für die Sparkasse. Einzelfälle sind bislang nicht bekannt geworden.

Leistungsindikator GRI SRS-205-3: Korruptionsvorfälle
Die berichtende Organisation muss über folgende Informationen berichten:

a. Gesamtzahl und Art der bestätigten Korruptionsvorfälle.

b. Gesamtzahl der bestätigten Vorfälle, in denen Angestellte aufgrund von Korruption entlassen oder abgemahnt wurden.

c. Gesamtzahl der bestätigten Vorfälle, in denen Verträge mit Geschäftspartnern aufgrund von Verstößen im Zusammenhang mit Korruption gekündigt oder nicht verlängert wurden.

d. Öffentliche rechtliche Verfahren im Zusammenhang mit Korruption, die im Berichtszeitraum gegen die Organisation oder deren Angestellte eingeleitet wurden, sowie die Ergebnisse dieser Verfahren.

Es wurden 2019 keine Korruptionsverfahren gegen die Sparkasse eröffnet.

Es bestehen Präventionsmaßnahmen und spezielle Sicherungssysteme, wie Kompetenzbeschränkungen und angewiesene regelmäßige Qualitätskontrollen durch die Führungskräfte. Die Abteilung Beauftragte überprüft als zentrale Stelle die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben (GWG, StGB etc.). Die Mitarbeiter sind angewiesen, Verdachtsfälle unverzüglich der Abteilung Beauftragte zu melden.

Darüber hinaus gibt es interne Regelungen zur Annahme von Geschenken und Vorteilen.

Leistungsindikator GRI SRS-419-1: Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Erhebliche Bußgelder und nicht-monetäre Sanktionen aufgrund von Nichteinhaltung von Gesetzen und/oder Vorschriften im sozialen und wirtschaftlichen Bereich, und zwar:
i. Gesamtgeldwert erheblicher Bußgelder;
ii. Gesamtanzahl nicht-monetärer Sanktionen;
iii. Fälle, die im Rahmen von Streitbeilegungsverfahren vorgebracht wurden.

b. Wenn die Organisation keinen Fall von Nichteinhaltung der Gesetze und/oder Vorschriften ermittelt hat, reicht eine kurze Erklärung über diese Tatsache aus.

c. Der Kontext, in dem erhebliche Bußgelder und nicht-monetäre Sanktionen auferlegt wurden.

Im Geschäftsjahr 2019 wurden keine Bußgelder verhängt. Sanktionen, Geldbußen, oder Verwarnungen aufgrund der Nichteinhaltung von Vorschriften hat es im Berichtszeitraum nicht gegeben.