20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Wir treten aktiv für fairen, marktwirtschaftlichen Wettbewerb ein. Alle Entscheidungen beim Umgang mit Lieferanten oder Kunden dürfen keinesfalls durch persönliche Vorteilsnahme beeinflusst werden. Bei der Vergabe von Aufträgen an Lieferanten und Geschäftspartner werden mehrere vergleichende Angebote eingeholt und es gilt bei der Entscheidung das Vier-Augen-Prinzip.
Unsere Compliance-Richtlinien beinhalten unsere Verantwortung und Pflichten für das Unternehmen und der Mitarbeiter, wie z.B.: Korruptionsbekämpfung, die Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten, Beachtung des Wettbewerbsrecht und Kartellrecht, Vermeidung von Interessenskonflikten, Berücksichtigung von Umweltaspekten, Sicherheit und Gesundheit sowie den Datenschutz. Wir orientieren uns an dem ICC-Verhaltenskodex. Korruption wird in keiner Weise toleriert.
Die Geschäftsführung setzt sich aktiv für die Sensibilisierung des Themas bei allen Mitarbeitern ein und achtet auf die Einhaltung der Compliance-Richtlinien.
Für alle Mitarbeiter sind die Verhaltensleitlinien verbindlich, Er stellt die Haltung des Unternehmens zum Thema Korruption klar und definiert die Verhaltensrichtlinien.
Es gab keinerlei Korruptionsfälle in unserem Unternehmen.