20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

triple innova hat keine eigenen Antikorruptionsrichtlinien; es ist bisher zu keinen Vorfällen gekommen. Im Umgang mit Projekten und Kunden halten wir uns an entsprechende Vertraulichkeitsvereinbarungen, die jeweils von der Geschäftsführerin bzw. von allen Projektbeteiligten unterschrieben werden. Die Werkverträge unserer freien Mitarbeitenden beinhalten entsprechende Klauseln. (Verantwortlich für die Compliance ist die Geschäftsführerin; bei der Unterzeichnung von Vertraulichkeitsvereinbarungen bespricht sie die jeweils besonders starken Klauseln mit den Projektbeteiligten, um sie für den korrekten Umgang zu sensibilisieren.) Für Projekt-Angebote und -Annahmen gilt das Vier-Augen-Prinzip. Bei unserer Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland Akademie, die im Berichtszeitraum zustande kam, gilt deren „Richtlinie zur Vermeidung von Interessenskonflikten und Korruption“, zu deren Einhaltung wir uns verpflichtet haben.