20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Die Berliner Wasserbetriebe haben in 2005 einen unternehmenseigenen Corporate Governance Kodex verabschiedet und sich kontinuierlich mit der Weiterentwicklung der Corporate Governance befasst.

Dieser Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung der Berliner Wasserbetriebe (insbesondere ihrer Unternehmensführung) dar und enthält international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung. Der Kodex soll das Corporate Governance System der Berliner Wasserbetriebe transparent und nachvollziehbar machen. Er will das Vertrauen der Kunden, der Mitarbeiter und der Öffentlichkeit in die Leitung und Überwachung der Anstalt fördern.

Im Dezember 2011 wurde durch FALK & Co Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft eine Prüfung der Angemessenheit, Implementierung und Wirksamkeit des Compliance Managementsystems bezogen auf die Organisationseinheit Einkauf gemäß des IDW PS 980 durchgeführt. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass das Compliance Managementsystem grundsätzlich geeignet ist, gesetzes- und regelkonformes Verhalten zu gewährleisten und wirksam ist.

Anhand festgelegter Schwellenwerte werden Lieferanten im Korruptionsregister des Landes Berlin überprüft.

Siehe auch Leistungsindikator GRI 4,8