20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Die Verantwortung für das Thema Compliance liegt beim Geschäftsführer Martin Eras, welcher Jurist ist. Die Einhaltung und Kontrolle aller relevanten gesetzlichen Vorschriften werden durch die Führungskräfte in ihren jeweiligen Bereichen sowie durch unser integriertes Management-System verankert und sichergestellt. Zur Unterstützung haben wir bereits seit vielen Jahren Systeme wie IFS Food, Bio oder Fair Trade integriert. Die Einhaltung und Umsetzung der Systeme werden zudem durch externe Berater überprüft.
Aufgrund unserer überschaubaren Firmengröße, die flachen Hierarchien und die sehr vernetzte Zusammenarbeit herrscht in der täglichen Arbeit und in den Prozessen Transparenz. Damit ist eine wechselseitige Kontrollmöglichkeit, auch innerhalb der Hierarchien, für jeden Mitarbeiter stets gegeben. Wir minimieren das Risiko von Korruption und Bestechung durch den Einsatz eines Vier-Augen-Prinzips ist bei wichtigen Entscheidungen. Bei begründetem Verdacht auf Verstöße oder bei direkten Beobachtungen von Verstößen gegen geltendes Recht sind alle Beschäftigten aufgefordert, dies zu melden. Der direkte Vorgesetzte ist hierbei erster Ansprechpartner. Bei Barnhouse gibt es eine Ethikcharta, welche das Thema Compliance beinhaltet. Damit wollen wir gesetzkonformes Handeln sicherstellen und drohendem Imageschaden entgegenwirken. Ziel ist es, allen Mitarbeitern die Ethik-Charta zugänglich zu machen und sie hier auch zu schulen. 

Je nach Art und Schwere des Verstoßes gegen die Compliance Richtlinie oder andere interne oder externe Regeln können für die Beschäftigten erhebliche Folgen aus den Verfehlungen entstehen. Diese reichen von disziplinarischen Maßnahmen bis hin zu rechtlichen Konsequenzen und Schadensersatzansprüche seitens Barnhouse.
Alle relevanten Anforderungen an unsere Mitarbeiter werden in Schulungen bindend vermittelt.

Unsere Ethik-Charta umfasst verbindliche Regeln für alle Mitarbeiter im Unternehmen, darunter auch gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten. Die Ethik-Charta ist unter folgendem Link einsehbar
https://barnhouse.de/wp-content/uploads/2021/08/Ethik-Charta_August_2021.pdf

Wir sehen keine Risiken, die sich aus unserer Geschäftstätigkeit, unseren Geschäftsbeziehungen oder unseren Produkten ergeben und negative Auswirkungen auf die Bekämpfung von Korruption und Bestechung haben könnten. Dies liegt zum einen daran, dass der Firmenstandort in Deutschland liegt, zum anderen an der kleinen Firmenstruktur mit flachen Hierarchien.