20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Uns ist Integrität sehr wichtig. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass sie sich jederzeit ethisch und moralisch korrekt verhalten und sowohl interne als auch externe Regeln und Gesetze befolgen. Von jedem Mitarbeiter wird ein freundlicher, fairer und respektvoller Umgang mit Kollegen und Mandanten erwartet. Diskriminierung und Belästigung werden nicht geduldet.

Wir alle sind uns unserer Verantwortung für den Schutz der Umwelt sowie der Gesundheit und Sicherheit der Menschen bewusst.  

Alle Mitarbeiter sind zur Einhaltung der Verschwiegenheit und des Datenschutzes verpflichtet. Betriebsgeheimnisse dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder gar öffentlich gemacht werden.

Um eine regelmäßige und genaue Überwachung zu gewährleisten, verfügen wir über einen Datenschutzbeauftragten.

Das Thema Datenschutz und IT-Sicherheit ist darüber hinaus auch ausführlich in unserem Kanzleihandbuch beschrieben, es enthält z.B. Leitlinien, Leitfäden, Meldewege, Regelungen, Verhaltensregeln, Notfallmaßnahmen u.v.m. zu Verarbeitungstätigkeiten, Datensicherung, mobiles Arbeiten, Home-Office, Nutzung von Internet und Email etc.  

Auch die zur Vermeidung von Korruption, Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche notwendigen Prozesse und Schritte sind in unserem Kanzleihandbuch klar beschrieben und definiert. Die Prozesse umfassen u.a. folgende Themen:  
Alle Prozesse sind unseren Mitarbeitern bekannt. Das Kanzleihandbuch ist allen Mitarbeitern jederzeit zugänglich. Die Prozesse werden mindestens einmal jährlich im internen Audit auf Aktualität überprüft und – soweit erforderlich – aktualisiert. Durch die Teilnahme an den CSR-Workshops sollen unsere Mitarbeiter noch besser informiert und sensibilisiert werden.  

Es gibt noch keinen Compliance-Beauftragten. Die Gesamtverantwortung obliegt der Kanzleileitung.  

Die bisherige Einhaltung der gesetzlichen Regelungen kann durch den Ausschluss von Straftaten nachgewiesen werden.

Aus unseren Dienstleistungen und Geschäftsbeziehungen ergeben sich keinerlei Risiken oder negativen Auswirkungen auf die Bekämpfung von Korruption und Bestechung.