20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Als Einzelunternehmen hat der Grüne Hering noch keine Maßnahmen oder Standards etabliert.
Für Beratungsunternehmen extistieren zwei Risiken: Zum einen besteht das Risiko, dass die Agentur sich rechtswidrig verhält. Z.B. in der Abrechnung von Projekten oder bei der sog. Steuerehrlichkeit. 
Zum anderen besteht das Risiko, dass man als Dienstleister von den beauftragten Unternehmen in einer Weise eingesetzt wird, die in rechtswidrigem Verhalten mündet. Als einfachstes Risiko kann z.B. das sog. "Greenwashing" gelten.
Weitere wesentliche Risiken, die negative Auswirkungen auf die Bekämpfung von Korruption und Bestechung haben, sind nicht bekannt.