20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Auf Basis der nachfolgend beschriebenen internen Regelungen/Kontrollen durch die Führungskräfte bzw. die Revision und der gesetzlichen Regelungen zur Prävention und Bekämpfung von kriminellen Handlungen wie Betrug, Korruption und Geldwäsche besteht für uns keine Notwendigkeit ein gesondertes Konzept oder eine gesonderte Risikoanalyse zu erstellen. Alle unsere MitarbeiterInnen sind zur Einhaltung der Bestimmungen des Geldwäschegesetzes und der internen Arbeitsanweisungen und Grundsätze zur Verhinderung der Geldwäsche, der Terrorismusfinanzierung und sonstiger strafbarer Handlungen verpflichtet. Die Kenntnis der MitarbeiterInnen über die allen Geschäftstätigkeiten zugrundeliegenden Richtlinien und deren Einhaltung werden durch regelmäßige Webinare, Schulungen, die notwendige Durchführung von Lernprogrammen und Due-Diligence-Prozesse in allen Geschäftsfeldern gewährleistet. 

Neben Kontrollen in den operativen Geschäftsbereichen (4-Augen Prinzip in den Abteilungen und Geschäftsstellen) und den Prüfungen der internen Revision existieren zu den Themen Geldwäsche/sonstige strafbare Handlungen, Wertpapier-Compliance, MaRisk-Compliance, Informationssicherheit und Datenschutz entsprechend den aufsichtsrechtlichen/gesetzlichen Vorgaben bestellte Beauftragte. 

Die Funktion der Beauftragten wird als neutrale Stelle und unabhängig vom operativen Geschäft ausgeübt. Sie stellen sicher, dass alle unsere Handlungen in Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben stattfinden. Durch regelmäßige Bestandsaufnahmen und Überprüfungen können sie mögliche Risiken und Interessenkonflikte rechtzeitig erkennen. Die regelmäßige und auch anlassbezogene Berichterstattung der Beauftragten an den Vorstand und die Weiterleitung der Berichte an die interne Revision und - soweit aufsichtsrechtlich/gesetzlich vorgeschrieben - an den Verwaltungsrat garantieren transparente und nachvollziehbare Prozesse.

Wir fördern und bestärken eine unternehmensweite Compliance-Kultur, durch die Rahmenbedingungen für eine angemessene Wahrnehmung von Compliance-Angelegenheiten geschaffen werden. Allerdings sind keine konkreten Ziele im Bereich Compliance definiert.