20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Da die pbr NETZenergie GmbH noch ein recht junges und kleines Unternehmen ist, haben wir bislang keine Antikorruptionsrichtlinien benötigt. Bislang reichte das „Vier-Augen-Prinzip“ aus, um Gesetzesverstöße bei den Vertragsabschlüssen vorzubeugen. Jeder Vertrag wird sowohl von der Geschäftsführung als auch von seiner Assistenzkraft eingesehen bevor er abgeschlossen wird. Insgesamt bekennt sich die pbr NETZenergie GmbH zu gesetzeskonformen Verhalten. Gesetzesverstöße werden zur Anzeige gebracht. Dies wird auch an die Mitarbeiter kommuniziert. Negative Auswirkung auf die Bekämpfung von Korruption kann die pbr NETZenergie GmbH bei der eigenen Geschäftstätigkeit nicht identifizieren.
Etwaige Verstöße gegen das Antikorruptionsgesetz werden durch die Geschäftsführung geahndet. Die Geschäftsführung ihrerseits wird durch die Assistenz der Geschäftsleitung überprüft. Eine Schulung bzgl. der Antikorruptionsrichtlinie wurde bisher nicht durchgeführt und wird auch weiterhin als nicht erforderlich angesehen, da es sich um ein kleines Unternehmen mit gegenseitiger Kontrolle handelt.