20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Eigene Complianceregeln gibt es aufgrund der Unternehmensgröße nicht. Wir lehnen Korruption und Bestechung im Sinne der entsprechenden UN-Konvention ab.

Die handelnden Personen (Einzelunternehmer und Netzwerkpartner) orientieren sich dabei sowohl untereinander als auch im Außenverhältnis am "Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns". Es werden alle maßgeblichen Regelungen, Gesetze und Verordnungen eingehalten.

Um Risiken wie z.B. die Lieferkette bei externen eingesetzten Partnern und Lieferanten auszuschließen, findet im Vorfeld eine Überprüfung der Einhaltung von Complianceregeln statt. Damit wollen wir für uns sicherstellen, dass alle relevanten Regeln eingehalten werden. Dies erfolgt über eine Selbstauskunft, die wir anschließend auswerten. Dieser Prozess wird fortlaufend weitergeführt. Damit wollen wir Risiken wie Korruption, Respekt vor der Menschenwürde, Offenheit und die Nichtdiskriminierung von Religion, Weltanschauung, Geschlecht und Ethik verhindern.

Verantwortlich ist der Inhaber Jürgen May mit dem Ein-Personen-Unternehmen. Aufgrund dessen ist eine Sensibilisierung von Beschäftigten nicht notwendig.