20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Die Volksbank Lübeck eG beschäftigt seit 2011 einen vom Vorstand ernannten Gesamtbank- Compliance Beauftragten, welcher für die Themen Betrugsprävention, Korruption, Geldwäsche und Wertpapier-Compliance, Verbraucherschutz (MaRisk) und Mitarbeitermeldeverfahren (Whistleblowing) zuständig ist und die Mitarbeiter regelmäßig informiert. Dies entspricht den aufsichtsrechtlichen Vorgaben, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in den Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion (MaRisk) formuliert hat.

Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig geschult, beispielsweise alle 2 Jahre zum Thema "Betrugsbekämpfung für Finanzdienstleister" und „Aufmerksam bei Finanzgeschäften“. Ferner werden sie zusätzlich jährlich intern geschult und fortlaufend per Information für das Thema sensibilisiert. Darüber hinaus hat die Volksbank Lübeck eG interne Mechanismen, nach denen Zahlungen auf Geldwäschetransaktionen überprüft werden.

Die Basis des Verhaltens gegenüber Korruption bildet eine interne Richtlinie, welche z.B. die Annahme von Geschenken und sonstigen Zuwendungen sowie Handlungsmaßnahmen regelt.
Diese Richtlinien sind für alle Mitarbeiter verbindlich. Bisher sind keine Hinweise im Hinblick auf Korruptionsverdacht eingegangen.