20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Das Unternehmen sieht sich den Vorgaben des ehrbaren Kaufmanns verpflichtet. Antikorruptionsrichtlinien werden erarbeitet.
Sobald mehr als 10 festangestellte Mitarbeiter im Unternehmen tätig sind, werden wir unsere Prozesse intensiver dokumentieren und auch die Korruptionsrisiken detailiert betrachten und entsprechende Richtlinien erarbeiten.
Momentan sind die Verhaltensanforderungen des Einzelnen im täglichen Geschäft überschaubar. Gesetzlichen Bestimmungen regeln das Arbeitsverhältnis. Die Geschäftsführung bzw. die Personalleitung übernimmt die Verantwortung zur Einhaltung der Compliance Vorgaben.