14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Die Wahrung der Menschenrechte und somit der Arbeitnehmerrechte ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Die Mitarbeiter bringen aktiv Verbesserungsvorschläge ein und liefern wichtige Impulse zur Unternehmensentwicklung.

Wir habe keinen weiteren Standort, weder national noch international.

15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Sicherheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz hat für uns oberste Priorität, um die Gesundheit zu erhalten und zu fördern. Wir legen hohen Wert auf Sicherheitsstandards bei allen Tätigkeiten im Unternehmen.

Gleichberechtigung der Mitarbeiter, eine durchlässige Unternehmensstruktur für Chancengleichheit und flexible Arbeitsmodelle gehören zu den Unternehmenswerten. Wir fördern eine Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter unabhängig von ihrer Herkunft, dem Alter oder Geschlecht die gleiche Wertschätzung erfahren und ihr persönliches Potenzial voll entfalten können. Diskriminierung jeglicher Art wird nicht geduldet und es liegen auch keinerlei Fälle diesbezüglich vor. Im Rahmen unserer Möglichkeiten als kleines Familien-Unternehmen bieten wir den Mitarbeitern Perspektiven zur Lebens- und Karriereplanung.

Die Vergütung liegt über den Tarifabschlüssen. Für alle Mitarbeiter wird in eine Direkt-Altersversicherung eingezahlt, die zu deren individuellen Verfügung steht. Eine flexible Arbeitszeit wird weitgehend angeboten zur Vereinbarung von Familie und Beruf. In Halbjahres- und Jahresgesprächen werden regelmäßig die Ziele und die persönlichen Wünsche besprochen und Feedback zu den Leistungen gegeben.

16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Ein großer Teil der Mitarbeiter ist im reiferen Alter mit durchschnittlich 50 Jahren und einer Betriebszugehörigkeit von 20 Jahren. Wir sehen in unseren älteren Mitarbeitern ein hohes Potential zum Weitergeben von Erfahrungen. Die Fluktuationsrate ist sehr gering. Es gab 2015 keine Neueinstellungen und auch keinen Abgang von Mitarbeitern. Der Frauenanteil beträgt 30%. Wir haben keine befristeten Arbeitsverträge. Der Ausfall durch Krankheit beträt nur 1,1% der gesamten Arbeitszeit. Arbeitsunfälle gab es keine.

Weiterbildung ist durch die Modernisierung des Maschinenparks eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Arbeitsleistung. In regelmäßigen Abständen werden Trainings auf neue Maschinen und Software-Updates angeboten.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator G4-LA6
Art der Verletzung und Rate der Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie die Gesamtzahl der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region und Geschlecht. Link

Es gab keine Verletzungen, Berufskrankheiten oder Todesfälle

Leistungsindikator G4-LA8
Gesundheits- und Sicherheitsthemen, die in förmlichen Vereinbarungen mit Gewerkschaften behandelt werden. Link

Hinweise und Unterrichtung zu Arbeitsschutzthemen werden regelmäßig und bei Aktualisierung vorgenommen.

Leistungsindikator G4-LA9
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Mitarbeiter nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie. Link

30 Stunden pro Mitarbeiter

Leistungsindikator G4-LA12
Zusammensetzung der Kontrollorgane und Aufteilung der Mitarbeiter nach Mitarbeiterkategorie in Bezug auf Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und andere Diversitätsindikatoren. Link

6 Vollzeitarbeiter (6m+1w), 1 Teilzeitkraft (w), 3 Management (2m+1w) Frauenanteil Management: 33%
Frauenanteil gesamt: 30%
Altersdurchschnitt liegt bei 50 Jahren,
Firmenzugehörigkeit im Durchschnitt 20 Jahre

Leistungsindikator G4-HR3
Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen. Link

Es gab keinerlei Diskriminierungsvorfälle

17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

Wir erwarten von unseren Lieferanten und deren Auftragnehmern, dass sie die Rechte ihrer Mitarbeiter respektieren und geltende Gesetze, Vorschriften und Richtlinien einhalten, dazu gehören Vergütung und Arbeitsbedingungen. Ausbeutung von Kindern oder anderen benachteiligten Gruppen werden nicht akzeptiert. Lieferanten werden auf ihre Richtlinien in Bezug auf die Einhaltung von Menschrechten überprüft. Wir beziehen direkt keine Rohstoffe oder Waren und Maschinen von außerhalb der EU.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden. Link

Investitionen werden auf Einhaltung der Menschrechte geprüft - 100%

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden. Link

Wir haben nur einen Standort - 100%

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden. Link

Alle wesentlichen Lieferanten wurden überprüft. In der Summe ca. 70% der Lieferanten sind überprüft.

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen. Link

Es liegen keine vor.

18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Durch soziale Verantwortung wollen wir die gesellschaftliche Akzeptanz des Unternehmens erhöhen und ein wertvoller Partner für die Öffentlichkeit und das lokale Umfeld sein. Unseren wirtschaftlichen Erfolg geben wir durch ein soziales Engagement, mittels Spenden an lokale gemeinnützige Organisationen und persönlichen Einsatz und Erfahrung, an die Gesellschaft weiter.

Spenden gingen an „Kinder auf der Krebsstation“ und an das Rote Kreuz sowie Unterstützungen an die Kreuzberger Lebenshilfe und die Blindenwerkstätten.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 18

Leistungsindikator G4-EC1
Direkt erwirtschafteter und verteilter wirtschaftlicher Wert. Link

Umsatz ca. 1 Mio. Euro

19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Das Unternehmen nimmt keinen Einfluss auf die Politik und zahlt keinerlei Gelder an politische Parteien.

Die Erwin Häbel GmbH ist Mitglied der IHK. Sie hat keine aktive Rolle in Branchenverbänden und kein Engagement in anderen Interessens-Organisationen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 19

Leistungsindikator G4-SO6
Gesamtwert der politischen Spenden, dargestellt nach Land und Empfänger/Begünstigtem. Link

Es wurden keine Spenden geleistet.

20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Unsere Compliance-Richtlinien beinhaltet unsere Verantwortung und Pflichten für das Unternehmen und der Mitarbeiter, wie z.B.: Korruptionsbekämpfung, die Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten, Beachtung des Wettbewerbsrecht und Kartellrecht, Vermeidung von Interessenskonflikten, Berücksichtigung von Umweltaspekten, Sicherheit und Gesundheit sowie den Datenschutz. Sie orientieren sich an dem ICC-Verhaltenskodex.
Die Geschäftsführung setzt sich aktiv für die Sensibilisierung des Themas bei allen Mitarbeitern ein und achtet auf die Einhaltung der Compliance-Richtlinien.
Es gab keinerlei Korruptionsfälle in unserem Unternehmen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator G4-SO3
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken hin geprüft wurden, und ermittelte erhebliche Risiken. Link

Keine weiteren Standorte.

Leistungsindikator G4-SO5
Bestätigte Korruptionsfälle und ergriffene Maßnahmen. Link

keine

Leistungsindikator G4-SO8
Monetärer Wert signifikanter Bußgelder und Gesamtzahl nicht monetärer Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften. Link

keine