14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Die soziale, kulturelle, politische und rechtliche Vielfalt aller Nationen wird von WeSustain vollständig respektiert. Menschenrechte spielen dabei eine übergeordnete Rolle und werden von uns selbstverständlich ausnahmslos befolgt. Wir sind Mitglied und Partner des UN Global Compact und haben uns damit auch zur Einhaltung aller Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung bekannt.

Bei uns im Unternehmen achten wir stark auf die Mitbestimmungsmöglichkeiten unserer Mitarbeiter. Jede Meinung und konstruktive Kritik (von intern und extern) sind willkommen und werden ernst genommen. Das ist Teil unserer Unternehmensphilosophie, weil wir glauben, dass wir nur so innovativ bleiben und uns nur so effektiv und dynamisch auf Veränderungen in unserem Umfeld einstellen können.

Derzeit operieren wir nur national und setzen deutsche Standards damit nicht im Ausland um. Zulieferer oder externe Dienstleister sind zu einem verschwindend geringen Anteil ausländisch und z.T. weltweit agierende Konzerne (z.B. Apple Inc.), sodass ein gezieltes Einfordern bestimmter Verhaltensweisen wenig Aussicht auf Erfolg hätte.

15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Um die demografischen, gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen zu meistern, ist es aus unserer Sicht unumgänglich, verschiedene Nationalitäten und Kulturen im eigenen Unternehmen zu integrieren. Das lässt sich nur mit ausgeprägter Chancengleichheit bewerkstelligen, da unser Unternehmen sonst seinen Anforderungen als toleranter, führsorglicher Arbeitgeber nicht gerecht werden würde. Außerdem würden wir unser vorhandenes Potential sonst nicht ausschöpfen können.

Bei der Umsetzung achten wir stets auf den Umgang der Mitarbeiter untereinander. Eine gute Arbeitsatmosphäre und ein funktionierendes Team sind in der IT-Branche vielleicht noch wichtiger als anderswo.

Darüber hinaus möchten wir durch unsere "Open-Door Policy" mit gutem Beispiel vorangehen. Dieser Ansatz beinhaltet, dass Anliegen von Mitarbeitern unmittelbar aufgenommen und bearbeitet werden. Unsere Erfahrung bestärkt uns darin, dass es für jedes Anliegen auch eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gibt. An diesem Grundsatz orientieren wir uns in unserer täglichen Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern und Kollegen.

Es finden jährliche Mitarbeitergespräche statt, in denen eine faire Entlohnung zwischen Mitarbeitern und Arbeitgeber ausgehandelt wird. Die Fairness im Gehalt hat eine sehr hohe Priorität für WeSustain und existiert aus unserer Sicht auch.

WeSustain bietet keine Programme zur Gesundheitsförderung, aber zu Ausbildungszwecken an: Seit 2 Jahren unterstützen wir Studenten in dualen Studien-Programmen und bieten allen Mitarbeitern regelmäßig kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit an. WeSustain bietet seinen Mitarbeiter außerdem flexible Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis, was die Vereinbarkeit von Privat- & Arbeitsleben möglich macht.

16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Selbstverständlich spielt der demografische Wandel auch in unseren strategischen Überlegungen eine wichtige Rolle. Wir legen auch wegen dieser Entwicklung Wert auf eine ausgeglichene Mischung zwischen jungen und älteren Mitarbeitern. Aus unserer Sicht kann ein Unternehmen auf diesem Wege am besten Wachsen: Die Dynamik der jungen Mitarbeiter kombiniert mit der Erfahrung unserer älteren Mitarbeiter.

Damit jeder Mitarbeiter die für ihn idealen Voraussetzungen vorfinden kann, um sein Leistungspotential abrufen zu können, versorgen wir unsere Mitarbeiter am Arbeitsplatz mit diversen Getränken und bieten flexible Arbeits- und Pausenzeiten.

Zudem werden Mitarbeiter bei den Fahrten zum Arbeitsplatz durch BahnCards und geeignete Dauerkarten unterstützt (DB / ÖPNV).

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator G4-LA6
Art der Verletzung und Rate der Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie die Gesamtzahl der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region und Geschlecht. Link

Aufaggregiert über alle Standorte liegen die Werte nicht vor. Allerdings weniger relevant, da wir kein produzierendes Unternehmen sind.

Leistungsindikator G4-LA8
Gesundheits- und Sicherheitsthemen, die in förmlichen Vereinbarungen mit Gewerkschaften behandelt werden. Link

Vereinbarungen mit Gewerkschaften existieren nicht und sind in der nähreren Zukunft auch nicht vorgesehen (Grund: Geringe Größe des Unternehmens).

Leistungsindikator G4-LA9
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Mitarbeiter nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie. Link

ca. 10 Stunden Aus- und Weiterbildung / Mitarbeiter / Jahr

Leistungsindikator G4-LA12
Zusammensetzung der Kontrollorgane und Aufteilung der Mitarbeiter nach Mitarbeiterkategorie in Bezug auf Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und andere Diversitätsindikatoren. Link

Geschäftsführung: 2 Personen, beide männlich, keine Diversitätsindikatoren
Beirat: 3 Personen, 1 Frau, 2 Männer, keine Diversitätsindikatoren

Leistungsindikator G4-HR3
Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen. Link

Solche Vorfälle sind in unserem Unternehmen nicht bekannt, werden aber auch nicht gesondert untersucht und ausgewertet. Vor dem Hintergrund unserer noch relativ geringen Unternehmensgröße ist die Priorität einer solchen Erhebung bisher nicht als hoch genug eingeschätzt worden.

17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

Da WeSustain nach geltentendem nationalen Recht operiert und zudem Mitglied und Partner des UN Global Compact ist, findet bei uns keine Zwangs- und Kinderarbeit oder Ausbeutung statt. Wir erwarten dies ebenso von unseren Dienstleistern und Zulieferern und würden bei Bekanntwerden grober Verstöße die Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen reduzieren und nach Möglichkeit auch ganz beenden.

Wir ermitteln die Arbeits- und Umweltstandards unserer nationalen Lieferanten durch gelegentliche Befragungen und Beobachtungen. Der Anteil internationaler Dienstleister ist allerdings verschwindend gering.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden. Link

Aufaggregiert über alle Standorte liegen die Werte nicht vor und werden wohl auch in der näheren Zukunft nicht erhoben werden. Gegenwärtig haben andere Projekte Priorität.

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden. Link

Aufaggregiert über alle Standorte liegen die Werte nicht vor und werden wohl auch in der näheren Zukunft nicht erhoben werden. Gegenwärtig haben andere Projekte Priorität.

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden. Link

0

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen. Link

Aufaggregiert über alle Standorte liegen die Daten nicht vor. Allerdings weniger relevant, da wir kein produzierendes Unternehmen sind.

18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Da WeSustain alle Steuern und Abgaben in Deutschland abführt, leisten wir bereits dadurch einen Beitrag zum Gemeinwesen in Deutschland.

Darüber hinaus engagieren wir uns im sozialen Bereich, z.B. durch das Fördern von Bildungseinrichtungen (z.B. die Universität Hamburg), denen wir unsere Software kostenlos zur Verfügung stellen (WeSustain Academic Version). Des Weiteren bieten wir Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich im Rahmen von Praktika, einer Ausbildung oder des Zukunftstages in unserem Unternehmen mit den Themen Softwareentwicklung, Nachhaltigkeit und ihrer Bedeutung für die Wirtschaft auseinanderzusetzen.

WeSustain ist Ausbildungsbetrieb für Fachinformatiker und Mechatroniker und bietet in Kooperation mit der lokalen Fachhochschule "Hochschule 21" duale Studiengänge an.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 18

Leistungsindikator G4-EC1
Direkt erwirtschafteter und verteilter wirtschaftlicher Wert. Link

Aufaggregiert über alle Standorte liegen die Werte nicht vor und werden wohl auch in der näheren Zukunft nicht erhoben. In unserer gegenwärtigen Situation haben andere Projekte Priorität.

19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

WeSustain nimmt weder regional noch überregional Einfluss auf die Politik. Wir konzentrieren uns vorrangig auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und erweitern ständig unser Netzwerk, weil wir davon überzeugt sind, so mehr zum Vorteil unserer Branche und unserer Mission bewegen zu können.

Für unser Unternehmen sind die üblichen Gesetzgebungsverfahren relevant (steuerrechtlich, handeslrichtlich etc.). Darüber hinaus verfolgen wir mit Spannung die aktuelle Entwicklung hinstlichtlich der EU-weiten Berichtspflicht.

WeSustain ist Mitglied in den folgenden Organisationen: UNGC, BVMW, Deutsche Umweltstiftung, IHK

Folgende Kriterien sind für die Entscheidung relevant, ob wir uns für bestimmte Themen engagieren:
1. Sinnstiftend für unsere Mission
2. Sinnstiftend für unsere Mitarbeiter
3. Sinnstiftend für die Gesellschaft
4. Sinnstiftend für die Umwelt
5. Sinnstiftend für Partner und Kunden

Leistungsindikatoren zu Kriterium 19

Leistungsindikator G4-SO6
Gesamtwert der politischen Spenden, dargestellt nach Land und Empfänger/Begünstigtem. Link

2014 wurden von WeSustain keine politischen Spenden getätigt.

20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Als Mitglied und Partner des UN Global Compact beteiligen wir uns im Kampf gegen jegliche Form von Korruption. Bei unserer Größe ist eine gewichtige Einflussnahme auf die Politik ohnehin kaum möglich. Intern herrscht bei uns ein offener Umgang - auch mit sensibleren Angelegenheiten -, sodass eine gegenseitige Kontrolle ständig stattfindet.

Wir haben keine eigenen Antikorruptionsrichtlinien entwickelt. Für das Thema ist unsere Geschäftsführung verantwortlich. In Gesprächen mit Mitarbeitern (insbesondere bei denjenigen mit Kundenkontakt) wird gelegentlich oder bei akuter Relevanz an die Verantwortung des Mitarbeiters appelliert und auf die Bedeutung des Themas hingewiesen.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator G4-SO3
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken hin geprüft wurden, und ermittelte erhebliche Risiken. Link

0 Standorte wurden überprüft, da wir es aufgrund unserer Größe noch nicht für nötig halten.

Leistungsindikator G4-SO5
Bestätigte Korruptionsfälle und ergriffene Maßnahmen. Link

0

Leistungsindikator G4-SO8
Monetärer Wert signifikanter Bußgelder und Gesamtzahl nicht monetärer Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften. Link

0 €