14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Als öffentlich-rechtlicher Arbeitgeber unterliegt die Kreissparkasse Augsburg dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-S). Darin sowie in Dienstvereinbarungen mit dem Personalrat sind die wesentlichen Arbeitsbedingungen unserer Mitarbeiter geregelt. Der Personalrat vertritt durch seine gesetzlichen Mitbestimmungs-, Mitwirkungs- und Informationsrechte die Interessen der Mitarbeiter. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter aufgefordert, im Rahmen des betrieblichen Vorschlagswesens Verbesserungsvorschläge einzureichen und sich aktiv an der Weiterentwicklung des Unternehmens – auch in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte – zu beteiligen.

 

Über diese gesetzlichen Bestimmungen hinaus, liegt der Fokus unseres Nachhaltigkeitskonzepts als Arbeitgeber für Mitarbeiter darauf, Verantwortung für unsere Beschäftigen zu übernehmen, Wertschätzung zu zeigen. Dies zeigt sich unter anderem in unseren kontinuierlichen Bemühungen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch besser zu gestalten. In diesem Zusammenhang lassen wir uns freiwillig alle drei Jahre zertifizieren und legen dabei neue konkrete Ziele, die wir verfolgen, fest. Maßnahmen sind in den Kriterien 15 und 16 beschrieben.

 

Der Kompass für unsere Kreissparkasse ist unser Leitbild, das - wie alle Unternehmensprozesse und -konzepte - im Wesentlichen vom Vorstand vorangetrieben und unter Einbeziehung der Belegschaft regelmäßig überprüft und weiterentwickelt wird. Der im Leitbild formulierte Anspruch „Verantwortung für Menschen“ zu tragen bezieht sich explizit auch auf die Mitarbeiter. Wir investieren viel in deren Aus- und Weiterbildung, fördern die Eigenverantwortung für die persönliche Gesundheit und wirken mit achtsamer Führung darauf hin, dass dauerhaft eine Atmosphäre von Leistung und Lebensfreude entsteht. Die Zufriedenheit, Motivation und Leistungsfähigkeit unserer Beschäftigten zu stärken ist eine wesentliche Aufgabe von nachhaltiger Personalarbeit, wie wir sie verstehen.

 

Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter mit dem Betriebsklima sowie zu einzelnen Entwicklungsfeldern erfassen wir regelmäßig in Mitarbeiterbefragungen. Die letzte haben wir im November 2016 im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements durchgeführt. Die auf diese Weise erlangten Informationen arbeiten wir gewissenhaft auf. Unsere Beschäftigten sehen in der Kreissparkasse einen verlässlichen und verantwortungsvollen Arbeitgeber. Ein Zeichen dafür ist die lange Betriebszugehörigkeit.


Die Geschäftstätigkeiten der Kreissparkasse Augsburg beschränken sich – entsprechend des Regionalprinzips der Sparkassen – im Wesentlichen auf das Geschäftsgebiet, den Landkreis und die Stadt Augsburg. Niederlassungen im Ausland werden nicht betrieben. Risiken, dass Arbeitnehmerrechte nicht befolgt werden könnten, sehen wir in diesem streng regulierten Umfeld nicht.

 

15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Gleichbehandlung und Förderung aller Beschäftigten unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder Nationalität ist für uns selbstverständlich. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wird von der Kreissparkasse Augsburg umfassend erfüllt.

 

Unsere weiblichen und männlichen Mitarbeiter erhalten auf der Grundlage der tariflichen Bestimmungen für gleiche Tätigkeiten gleiche Bezahlung. Dieses Prinzip gilt natürlich auch für übertarifliche Sonderzahlungen bei besonderen Anlässen, bei vermögenswirksamen Leistungen sowie der betrieblichen Altersvorsorge.

 

Wir pflegen eine Unternehmenskultur, in der sich unsere Beschäftigten entfalten und die beruflichen Anforderungen mit ihrem Privatleben in Einklang bringen können. Dazu haben wir 2008 als erste bayerische Sparkasse mit dem Audit „Beruf und Familie“ begonnen – einem Prozess, den wir seither alle drei Jahre durchlaufen, mit neuen Zielen und Handlungsfeldern untermauern, zuletzt im Jahr 2017. Beispiele der insges. 6 definierten Handlungsfelder: Chancen der digitalen Arbeitswelt zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie nutzen, Angebote für Mitarbeiter der Generation E erweitern, Führungsaufgaben für Frauen attraktiver gestalten. Insbesondere unsere vielfältigen flexiblen Arbeitszeitmodelle ermöglichen den Beschäftigten, Beruf und Privatleben entsprechend ihren individuellen Lebensphasen zu gestalten. Für die Vielfalt der Angebote wurde die Kreissparkasse im November 2016 etwa bei einem Staatsempfang als eines der 20 familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns ausgezeichnet.

Die Kreissparkasse Augsburg arbeitet gezielt daran, den Anteil von Frauen in Führungspositionen und verantwortlichen Positionen zu erhöhen. Denn obwohl unsere weiblichen Mitarbeiter mit 56 Prozent die Mehrheit der Belegschaft stellen, sind sie dort unterrepräsentiert: Sie besetzen 16 Prozent der Führungspositionen und als Spezialistinnen rund 35 Prozent der verantwortlichen Positionen auf dem fachlichen Karriereweg. Ein Konzept zur Führung in Teilzeit und die intensive Begleitung der Mitarbeiterinnen durch Führungskräfte und die Personalabteilung soll zur Verbesserung diese Anteile erhöhen.

16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Unsere Mitarbeiter sind im Durchschnitt 43 Jahre alt und häufig langjährig bei der Kreissparkasse Augsburg beschäftigt. Insbesondere die Digitalisierung, die Flut an regulatorischen Vorschriften und die zunehmende Geschwindigkeit, mit der sich sowohl Bankgeschäft als auch Kundenverhalten verändern, stellen unsere Mitarbeiter immer wieder vor neue Herausforderungen. Die Anforderungen an die Belastbarkeit und die Flexibilität nehmen zu. Damit sie auf dem aktuellen Stand bleiben und gut und gerne arbeiten können, investieren wir viel in Fort- und Weiterbildung und setzen auf ein effektives Gesundheitsmanagement.

 

Wir bilden bedarfsgerecht aus und setzen dabei auf das duale System. 2017 starteten elf junge Menschen mit einer Ausbildung bei der Kreissparkasse Augsburg in ihr Berufsleben. Insgesamt 36 Auszubildende waren zum 31. Dezember 2017 bei uns beschäftigt, was einer Ausbildungsquote von 6,6 Prozent entspricht. Alle absolvieren eine Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau. Zusätzlich bieten wir auch ein betriebswirtschaftliches Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg an.

 

Der Ausbildungsstand unserer Mitarbeiter ist hoch: Mehr als 82,4 Prozent verfügen über den Abschluss als Bankkaufmann oder über eine weitergehende Qualifikation als Sparkassen-/Bankfachwirt, Sparkassenbetriebswirt oder Bankbetriebswirt. Darüber hinaus haben 6,6 Prozent einen Abschluss einer Hochschule oder Universität. In Zusammenarbeit mit der Sparkassenakademie des bayerischen Sparkassenverbands stellen wir ein bestmögliches und aktuelles Bildungsniveau der Beschäftigten sicher. Im Jahr 2017 nahmen unsere Mitarbeiter durchschnittlich an 5,02 Tagen an Fortbildungen teil. Insgesamt haben wir 2017 347 TEuro in Weiterbildung investiert.

 

Wenn uns Kollegen verlassen, sieht unsere Personal- und Nachfolgeplanung ein Konzept zum Wissenstransfer vor. Dieses berücksichtigt nicht nur fachliches, sondern auch informelles und Erfahrungswissen. 

Die Kreissparkasse sieht sich auch in der Verantwortung für das körperliche und psychische Wohlbefinden ihrer Beschäftigten. Neben der Sensibilisierung jedes Einzelnen für die Übernahme der eigenen Verantwortung arbeiten wir an einer kontinuierlichen Weiterentwicklung und Optimierung des Arbeitsumfeldes sowie eines gesunden Miteinanders. Dafür Sorge tragen unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit betriebsärztlicher Betreuung sowie unser Beauftragter für Arbeitssicherheit, bei denen Gesundheitsfragen rund um den Arbeitsplatz, Ergonomie, Unfallverhütung und Erste Hilfe im Fokus stehen. Eine wichtige Funktion dabei übernimmt der Sportverein der Kreissparkasse Augsburg e.V. Gegründet 2006, zählt er 460 Mitglieder – davon 172 Familienangehörige. Mit einem vielfältigen Programm zu Bewegung, Ernährung und Entspannung sorgt er für Ausgleich zum Berufsalltag, trägt zur Prävention bei und stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Beschäftigten.

Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator G4-LA6
Art der Verletzung und Rate der Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie die Gesamtzahl der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region und Geschlecht. Link

Im Jahr 2017 wurden der Kreissparkasse Augsburg insgesamt sieben Arbeitsunfälle gemeldet: vier Wegeunfälle und drei Arbeitsunfälle. Davon entfallen drei auf männliche und vier auf weibliche Kollegen. Infolge dieser Unfälle kam es insgesamt zu Arbeitsausfällen von neun Arbeitstagen.

Gesamtzahl arbeitsbedingter Todesfälle: 0

Leistungsindikator G4-LA8
Gesundheits- und Sicherheitsthemen, die in förmlichen Vereinbarungen mit Gewerkschaften behandelt werden. Link

Die Vorschriften zur Arbeitsplatzsicherheit werden vollumfänglich eingehalten. Förmliche Vereinbarungen mit Gewerkschaften bestehen nicht.

Leistungsindikator G4-LA9
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Mitarbeiter nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie. Link

Fortbildung bankspezifisch Beschäftigter 2017:durchschnittlich  5,02 Tage, davon 6,45 Tage bei männlichen Kollegen und 4,2 Tage bei weiblichen Kollegen.

 

Fortbildung nicht-bankspezifisch Beschäftigter (4 Mitarbeiter) 2017: durchschnittlich 0,25 Tage 

Fortbildung Vorstand 2017 (2 Personen): durchschnittlich 1,8 Tage

Leistungsindikator G4-LA12
Zusammensetzung der Kontrollorgane und Aufteilung der Mitarbeiter nach Mitarbeiterkategorie in Bezug auf Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und andere Diversitätsindikatoren. Link

Zusammensetzung Vorstand / Kontrollorgane (Stichtag 31.12.2017)

 

Aufteilung der Kreissparkassenmitarbeiter nach Geschlecht und Altersgruppen

 

239 Männer

Bis 30

Bis 50

älter

47

93

99

 

305 Frauen

Bis 30

Bis 50

älter

42

153

110

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit: 1 Mann, 19 Frauen (Stichtag 31.12.2017)


Mitarbeiter in Teilzeitbeschäftigung: 55 Männer, 221 Frauen

 

Schwerbehindertenquote: 3,86 % (21 Mitarbeiter)

 

In unserer Sparkasse arbeiten Mitarbeiter aus vier verschiedenen Nationalitäten. Ein Migrationshintergrund ist in unserer Sparkasse nicht definiert.

Leistungsindikator G4-HR3
Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen. Link

Für den Berichtszeitraum sind keine Diskriminierungsfälle bekannt.

17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

Die Kreissparkasse Augsburg ist nahezu ausschließlich im Landkreis und in der Stadt Augsburg tätig. Wo immer möglich, setzen wir bei Anschaffungen, Dienst- und Handwerksleistungen auf Betriebe, die ebenfalls bei uns in der Region ansässig sind. Diese unterliegen – so wie wir auch – den strengen Kontrollen deutscher Behörden. Unsere Dienstleister verpflichten sich vertraglich, sämtliche deutsche Rechtsnormen einzuhalten. Wir gehen deshalb davon aus, dass auch bei unseren Lieferanten die Menschenrechte geachtet werden und Kinder- und Zwangsarbeit ausgeschlossen sind. Mit Blick auf die Einhaltung der geltenden Vorschriften des Mindestlohngesetzes, haben wir bei einem Teil unserer Dienstleister die Regelung, dass tarifvertraglich ein Mindestlohn in der jeweiligen Branche vereinbart ist (z. B. Reinigungs-, Bewachungs- oder (Wert-)Transportgewerbe). Darüber hinaus sehen wir keine Risiken, dass Menschenrechte in diesem streng regulierten Umfeld missachtet werden könnten und halten auch kein Konzept dafür notwendig.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden. Link

Bei Beschaffungen und Investitionen beauftragen wir vorzugsweise regionale Dienstleister und Lieferanten, die wir in der Regel gut kennen und einschätzen können. Wir sehen keine Gefahr, dass von diesen Menschenrechte verletzt werden. Dies gilt analog für die Leistungsindikatoren nach G4-HR9, G4-HR10, GR-HR11.

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden. Link

Alle Standorte der Kreissparkasse Augsburg befinden sich in der Stadt bzw. im Landkreis Augsburg. Wir sehen keine Gefahr, dass hier Menschenrechte verletzt werden.

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden. Link

Wie in Kriterium 17 beschrieben vergeben wir Aufträge vorwiegend an Unternehmen aus der Region bzw. aus Deutschland. Sie sind den deutschen Rechtsnormen unterworfen. Die Gefahr, dass von diesen Unternehmen gegen Menschenrechte verstoßen wird, sehen wir nicht.

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen. Link

Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit besteht keine Gefahr des Verstoßes gegen die Menschenrechte.

18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Die Kreissparkasse Augsburg ist als Arbeitgeber, Steuerzahler und Auftraggeber für heimische Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region in und um Augsburg. Außerdem bringen wir uns mit vielfältigen gesellschaftlichen Initiativen und Projekten finanziell, inhaltlich und personell in die Entwicklung unserer Heimat ein. Nachvollziehbare Risiken dieser sozialen Grundeinstellung sehen wir keine.

So macht sich die Kreissparkasse Augsburg in ihrer Region dauerhaft für Soziales, Kultur, Sport, Wirtschaft und Umwelt stark. Dies geschieht unter anderem durch finanzielle Unterstützung in Form von Spenden und Sponsoring-Maßnahmen. Förderungswürdige Projekte sind in unserem Spenden- und Sponsoringkonzept definiert, der Schwerpunkt liegt auf sozialen Themen. Aus der Vielzahl von Anfragen, die wir erhalten, haben wir 2017 213 ausgewählt und mit insgesamt 237 TEuro bedacht. Der Großteil davon ist gemeinnützigen Einrichtungen und Projekten gewidmet, in denen enorme ehrenamtliche Leistungen vollbracht werden. Im vergangenen Jahr unterstützte die Kreissparkasse unter anderem den Kreisjugendring Ausburg-Land und den Landrat-Dr.-Frey-Landkreislauf.

 

Eine besonders intensive Partnerschaft verbindet die Kreissparkasse mit dem Bunten Kreis, der seit mehr als 20 Jahren schwer erkrankten und verunglückten Kindern hilft und sie und ihre Familien auf dem oft langen Weg begleitet, die schweren Belastungen zu bewältigen. In dieser Sozialpartnerschaft leben wir soziale Verantwortung in vielen Facetten. So brachten wir 1994 eine Stiftergemeinschaft auf den Weg, die wir seither ehrenamtlich verwalten. Mit kreativen Aktionen sorgt die Kreissparkasse immer wieder für Finanzspritzen. Seit Sommer 2012 gehen wir noch einen Schritt weiter. Unter dem Motto „Seitenwechsel“ packen Auszubildende und andere Mitarbeiter immer wieder vor Ort an, um die Einrichtung mit handwerklichen Arbeiten zu unterstützen.

 

Gemeinwohlorientierung ist Teil unserer geschäftspolitischen Ausrichtung, für die der Vorstand die Gesamtverantwortung trägt und die - wie alle Unternehmensprozesse - regelmäßig überprüft und weiterentwickelt wird. Auch unsere Mitarbeiter ermutigen wir, sich ehrenamtlich für die Gesellschaft zu engagieren. Unsere Mitarbeiter sind im Gemeinwesen ihrer Wohnorte verankert. Viele von ihnen engagieren sich dort ehrenamtlich in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen.

Die Kreissparkasse Augsburg pflegt und fördert eine lebendige Stiftungskultur. Auf diese Weise trägt sie dazu bei, Werte dauerhaft zu erhalten und die Zukunft unseres gesellschaftlichen Lebensumfelds zu gestalten. In Summe verwalten wir ein Stiftungsvermögen von ca. 17 Millionen Euro. Dabei haben wir ehrenamtlich das Management von vier Stiftungen übernommen, die wir mit auf den Weg gebracht und finanziell ausgestattet haben. Dies sind: die Stiftung Zukunft, die Bürgerstiftung Augsburger Land, die Stiftergemeinschaft zur Förderung des Klinikums Augsburg, die Offene Stiftergemeinschaft Bunter Kreis – Kreissparkasse Augsburg.

Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Augsburg bündelt unser Kompetenzzentrum für Nachlass- und Stiftungsmanagement seit Herbst 2008 das Wirken vieler Stifter in der Region. Hier betreuen wir 55 Stiftungen mit einem Stiftungsvolumen von 5,7 Millionen Euro.

 

Leistungsindikatoren zu Kriterium 18

Leistungsindikator G4-EC1
Direkt erwirtschafteter und verteilter wirtschaftlicher Wert. Link

 

Bilanzsumme:

3.446 Tausend Euro

Gesamteinlagen:

2.615 Tausend Euro

Kundenkreditvolumen:

2.663 Tausend Euro

Gesamtkapitalquote:

15,6 %

Ertragsabhängige Steuerzahlungen:

11.405 Tausend Euro

Löhne und Gehälter:

30.723 Tausend Euro

 

Die Beiträge in 2017 für gemeinnützige Zwecke aus Stiftungsausschüttungen, Spenden und sonstigen Förderbeiträgen verteilen sich wie folgt:

 

Soziales/Bildung:

43 %

Kultur:

20 %

Sport:

25 %

Sonstiges
(z. B. Umwelt, Wirtschaft)

12 %

 

Ausschüttungen der Sparkassenstiftungen 2017: 97.535,76 Euro

19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Die Kreissparkasse Augsburg ist Mitglied des Sparkassenverband Bayern (SVB). Der SVB gehört, wie die anderen regionalen Sparkassen- und Giroverbände zu den Trägern des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Als Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe organisiert er die Willensbildung innerhalb der Gruppe und nimmt ihre Interessen in bankpolitischen, kreditwirtschaftlichen und aufsichtsrechtlichen Fragen gegenüber den Institutionen des Bundes und der Europäischen Union wahr.

 

Die Kreissparkasse Augsburg unterliegt als Kreditinstitut den umfangreichen rechtlichen Anforderungen an die Finanzdienstleistungsbranche. Darüber hinaus gelten für uns die Bestimmungen des bayerischen Sparkassengesetzes. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

 

Die Kreissparkasse ist Mitglied in diversen regionalen Verbänden und Vereinen und dort auch in Gremien vertreten. Diese dienen insbesondere der Wirtschaftsförderung. Auch gemeinwohlorientierte Stiftungen, soziale Institutionen sowie Kultur- und Sporteinrichtungen zählen dazu.

 

Entsprechend unseres Konzepts für Spenden und Sponsoring, das – wie alle Unternehmensprozesse unter Mitwirkung des Vorstands getrieben, geprüft und weiterentwickelt wird – fördern wir seit vielen Jahren die mittelständische Wirtschaft und stellen Fördermittel für gemeinnützige Zwecke bereit. Im Umkehrschluss bedeutet dieses Konzept, dass die Kreissparkasse Augsburg keine Spenden oder Zuwendungen an Regierungen, Parteien und Politiker tätigt.

 

Gemäß den durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlichten Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) haben wir eine Compliance-Funktion definiert, die Risiken entgegenwirkt, die sich aus der Nichteinhaltung rechtlicher Regelungen und Vorgaben ergeben können. Die Compliance-Funktion überwacht im Sinne dieses Kriteriums z. B. auch mögliche Interessenkonflikte (z. B. aus Geschenken und Zuwendungen), die Vermeidung unerwünschter Risiken durch angemessene Gestaltung der Anreizstrukturen, die Umsetzung eines Hinweisgebersystems und die Einhaltung einer angemessenen Risikokultur. Als weitere Maßnahme prüfen wir die Verabschiedung eines Verhaltenskodex, in dem diese Themen zusammengeführt und dokumentiert werden.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 19

Leistungsindikator G4-SO6
Gesamtwert der politischen Spenden, dargestellt nach Land und Empfänger/Begünstigtem. Link

Die Kreissparkasse Augsburg tätigt keine politischen Spenden.

20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Als Finanzinstitut trägt die Kreissparkasse Augsburg besondere Verantwortung für die Bekämpfung von kriminellen Handlungen wie Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug, Korruption, Insiderhandel, Marktmanipulation und Wirtschaftskriminalität. Embargovorschriften und Finanzsanktionen sind einzuhalten. Der Umgang der Mitarbeiter mit Belohnungen, Geschenken und sonstigen Vergünstigungen ist schriftlich geregelt und wird kontrolliert. Darüber hinaus verpflichten sich alle Beschäftigten zum Datenschutz- und Bankgeheimnis. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass sie stets rechtskonform und im Sinne des Wertekanons der Kreissparkasse Augsburg handeln.   In unserem Intranet sind interne Regelungen, Arbeitsanweisungen, Leitfäden und Handbücher dokumentiert. Sie sind für alle Mitarbeiter im aktuellen Stand einsehbar und verbindlich anzuwenden. Auf Aktualisierungen weisen wir extra hin und sensibilisieren darüber hinaus regelmäßig in Schulungen und Besprechungen. Ziel ist es, Risiken entgegenzuwirken, die sich daraus ergeben können, dass rechtliche Regelungen und Vorgaben nicht eingehalten werden. Diese reichen von strafrechtlicher Verfolgung und Haftungsrisiken über mögliche finanzielle Sanktionen bis hin zum massiven Vertrauensverlust und Reputationsschaden gegenüber Kunden und Partnern.   Jeder Mitarbeiter ist selbst dafür verantwortlich die Vorschriften einzuhalten. Transparenzregeln wie eine angemessene Dokumentation sowie das Vier-Augen-Prinzip sollen eine funktionierende Kontrolle gewährleisten. Die Führungskräfte überwachen die Einhaltung zusätzlich. Außerdem sind entsprechend der aufsichtsrechtlichen bzw. gesetzlichen Vorgaben besonders geschulte Compliance-Beauftragte mit der Überwachung betraut:
    • Beauftragter für Geldwäsche / sonstige strafbare Handlungen
    • Beauftragter für Wertpapier-Compliance
    • Beauftragter für MaRisk-Compliance
    • Beauftragter für Datenschutz
    • Beauftragter für Informationssicherheit 
Sie stehen auch als Ansprechpartner bei evt. Interessenkonflikten zur Seite.   Damit Unregelmäßigkeiten früh erkannt werden können, geben wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, diese vertraulich anzuzeigen. Dazu wurde 2014 ein Hinweisgebersystem eingeführt. Meldungen gingen 2017 nicht ein. Unsere interne Revision führt regelmäßig Prüfungen durch und überprüft dabei insbesondere, ob Vorschriften und Richtlinien eingehalten werden. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen durch die Kreissparkasse ist darüber hinaus Gegenstand von Prüfungen des gesetzlichen Abschlussprüfers (Prüfungsstelle des Sparkassenverbandes Bayern) sowie der externen Bankenaufsicht.

Leistungsindikatoren zu Kriterium 20

Leistungsindikator G4-SO3
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken hin geprüft wurden, und ermittelte erhebliche Risiken. Link

Die Kreissparkasse Augsburg bewertet unterschiedliche Risikokategorien in ihrer Risikomatrix. Im Berichtsjahr wurden keine erheblichen Risiken ermittelt.

Leistungsindikator G4-SO5
Bestätigte Korruptionsfälle und ergriffene Maßnahmen. Link

Im Jahr 2017 sind keine Korruptionsfälle bekannt.

Leistungsindikator G4-SO8
Monetärer Wert signifikanter Bußgelder und Gesamtzahl nicht monetärer Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften. Link

Es wurden im Berichtsjahr weder Bußgelder noch monetäre Strafen gegen die KSK verhängt.