Leistungsindikatoren zu Kriterium 13

Leistungsindikator G4-EN15
Direkte THG-Emissionen (Scope 1). Link

Scope 1 – direkte THG (in t CO2)
2014: 247
2015: 305
2016: 328

Leistungsindikator G4-EN16
Indirekte energiebezogene THG-Emissionen (Scope 2). Link

Scope 2 – indirekte THG (location based, in t CO2)
2014: 1.602
2015: 1.676
2016: 2.082

Scope 2 – indirekte THG (market based, in t CO2)
2014: –
2015: –
2016: 516

Leistungsindikator G4-EN17
Weitere indirekte THG-Emissionen (Scope 3). Link

Scope 3 – THG der Lieferkette (in t CO2)
2014: 493
2015: 649
2016: 539

Leistungsindikator G4-EN19
Reduzierung der THG-Emissionen. Link

Unsere gesamten CO2 -Emissionen haben sich im Berichtsjahr leicht erhöht. Dennoch haben wir 2016 erfolgreich Maßnahmen umgesetzt, um unseren CO2 -Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Im Berichtsjahr konnten 1.566 t CO2  durch einen Wechsel zu grünem Strom (Laufwasserkraftwerk) eingespart werden sowie rund 31 t CO2  durch die Abschaltung der Sauerstoffreduktionsanlage. Für eine klimafreundliche Energiegewinnung nutzen wir zudem seit 2011 insgesamt 111 Solarmodule auf den Dächern der beiden Gebäude des Hauptsitzes mit einer Leistung von 26.794 kWp und einer entsprechenden CO2 -Ersparnis. Für das Jahr 2017 streben wir eine Reduktion der Emissionen von fünf Prozent an. 
Darüber hinaus leistet die Berlin Hyp mit der Emission von Green Bonds einen wesentlichen Beitrag zur Verminderung der indirekten Umweltauswirkung ihrer Geschäftstätigkeit. Im CO2 -Reporting (per 30.06.2016) unter www.gruener-pfandbrief.de werden die Ergebnisse und die Methodologie zur Schätzung eingesparter CO2 -Emissionen durch die finanzierten Green Buildings dargestellt. Rechnerisch und je nach angewandtem Modell werden mit jeder Million Nominalwert der Green Bonds zwischen 4,7 und 26,0 t CO2  pro Jahr eingespart.