Leistungsindikatoren zu Kriterium 13

Leistungsindikator GRI SRS-305-1 (siehe GH-EN15): Direkte THG-Emissionen (Scope 1)
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Bruttovolumen der direkten THG-Emissionen (Scope 1) in Tonnen CO2-Äquivalent.

b. In die Berechnung einbezogene Gase; entweder CO2, CH4, N2O, FKW, PFKW, SF6, NF3 oder alle.

c. Biogene CO2-Emissionen in Tonnen CO2-Äquivalent.

d. Das gegebenenfalls für die Berechnung gewählte Basisjahr, einschließlich:
i. der Begründung für diese Wahl;
ii. der Emissionen im Basisjahr;
iii. des Kontextes für alle signifikanten Veränderungen bei den Emissionen, die zur Neuberechnung der Basisjahr-Emissionen geführt haben.

e. Quelle der Emissionsfaktoren und der verwendeten Werte für das globale Erwärmungspotenzial (Global Warming Potential, GWP) oder einen Verweis auf die GWP-Quelle.

f. Konsolidierungsansatz für Emissionen; ob Equity-Share-Ansatz, finanzielle oder operative Kontrolle.

g. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

Die DEVK hat im Jahr 2020 insgesamt 1.956,10 Tonnen CO2 im Bereich Scope 1 emittiert. Diese setzen sich wie folgt zusammen:  
Scope 1.1 Direkte Emissionen aus der Verbrennung von Erdgas                          250,50
Scope 1.2 Direkte Emissionen aus mobilen Anlagen (Unternehmensfuhrpark)                  1.202,00
Scope 1.3 Direkte Emissionen aus Klimaanlagen                         503,60
Summe Scope 1:                             1.956,10


Außerhalb der Scopes - Biogene CO2e-Emissionen durch die Verbrennung von Biomasse

Emissionsquelle t CO2e
Außerhalb der Scopes: Emissionen durch Verbrennung von Biomasse im Bereich stationäre Verbrennung 0,00
Außerhalb der Scopes: Emissionen durch Verbrennung von Biomasse im Bereich Unternehmensfuhrpark 0,00


Methoden der Datenerhebung der direkten CO2-Emissionen (Scope 1)
Emissionsquelle Methode der Datenerhebung
Stationäre Verbrennung Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Unternehmensfuhrpark Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Klimaanlagen Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren


Die erstmalige Erhebung des Corporate Carbon Footprint erfolgte für das Geschäftsjahr 2017 mit Daten aus 2016/2017. 2017 gilt als Basisjahr.

Wir nutzen als Konsolidierungsansatz für THG-Emissionen aus Scope 1 den Ansatz der operativen Kontrolle.

Leistungsindikator GRI SRS-305-2: Indirekte energiebezogenen THG-Emissionen (Scope 2)
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Bruttovolumen der indirekten energiebedingten THG-Emissionen (Scope 2) in Tonnen CO2-Äquivalent.

b. Gegebenenfalls das Bruttovolumen der marktbasierten indirekten energiebedingten THG-Emissionen (Scope 2) in Tonnen CO2-Äquivalent.

c. Gegebenenfalls die in die Berechnung einbezogenen Gase; entweder CO2, CH4, N2O, FKW, PFKW, SF6, NF3 oder alle.

d. Das gegebenenfalls für die Berechnung gewählte Basisjahr, einschließlich:
i. der Begründung für diese Wahl;
ii. der Emissionen im Basisjahr;
iii. des Kontextes für alle signifikanten Veränderungen bei den Emissionen, die zur Neuberechnung der Basisjahr-Emissionen geführt haben.

e. Quelle der Emissionsfaktoren und der verwendeten Werte für das globale Erwärmungspotenzial (Global Warming Potential, GWP) oder einen Verweis auf die GWP-Quelle.

f. Konsolidierungsansatz für Emissionen; ob Equity-Share-Ansatz, finanzielle oder operative Kontrolle.

g. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendete Rechenprogramme.

Die DEVK hat im Jahr 2020 insgesamt 843,87 Tonnen CO2-Emissionen im Bereich Scope 2 emittiert.

Scope 2 CO2e-Emissionen
Emissionsquelle t CO2e marktbasiert t CO2e standortbasiert
Strom 103,04 3.934,65
Fernwärme 740,83  
Gesamt 843,87 3.934,65

Methoden der Datenerhebung der direkten CO2e-Emissionen (Scope 2)
Emissionsquelle Methode der Datenerhebung
Strom Berechnung mit spezifischen Emissionsfaktoren laut Stromrechnung und Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren (Strommix Deutschland)
Fernwärme Berechnung mit spezifischen Emissionsfaktoren laut Versorger und teilweise Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren


Die erste CCF Erhebung erfolgte mit Daten aus dem Jahr 2017. Dieses gilt als Basisjahr.

Wir nutzen als Konsolidierungsansatz für THG-Emissionen aus Scope 2 den Ansatz der operativen Kontrolle.

Leistungsindikator GRI SRS-305-3: Sonstige indirekte THG-Emissionen (Scope 3)
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Bruttovolumen sonstiger indirekter THG-Emissionen (Scope 3) in Tonnen CO2-Äquivalenten.

b. Gegebenenfalls die in die Berechnung einbezogenen Gase; entweder CO2, CH4, N2O, FKW, PFKW, SF6, NF3 oder alle.

c. Biogene CO2 -Emissionen in Tonnen CO2-Äquivalent.

d. Kategorien und Aktivitäten bezüglich sonstiger indirekter THG-Emissionen (Scope 3), die in die Berechnung einbezogen wurden.

e. Das gegebenenfalls für die Berechnung gewählte Basisjahr, einschließlich:
i. der Begründung für diese Wahl;
ii. der Emissionen im Basisjahr;
iii. des Kontextes für alle signifikanten Veränderungen bei den Emissionen, die zur Neuberechnung der Basisjahr-Emissionen geführt haben.

f. Quelle der Emissionsfaktoren und der verwendeten Werte für das globale Erwärmungspotenzial (Global Warming Potential, GWP) oder einen Verweis auf die GWP-Quelle.

g. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendete Rechenprogramme.

Die DEVK hat im Jahr 2020 insgesamt 4.136,47 Tonnen CO2-Emissionen im Bereich Scope 3 emittiert.
Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Scope 3 CO2e-Emissionen  
Scope 3.1 Gekaufte Waren und Dienstleistungen (Papier) 499,11
Scope 3.3 Brennstoff- und energiebezogene Emissionen, nicht in Scope 1+2 erhalten 1.298,04
Scope 3.5 Abfallaufkommen im Betrieb 35,91
Scope 3.6 Geschäftsreisen 48,48
Scope 3.7. Pendeln der Arbeitnehmer 2.247,05
Gesamt 4.136,47



Methoden der Datenerhebung der direkten CO2e-Emissionen (Scope 3)
Emissionsquelle Methode der Datenerhebung
Geschäftsreisen Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Papier Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Abfall Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Brennstoff- und Energiebezogene Emissionen Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren
Pendeln Mitarbeitende Berechnung mit publizierten Emissionsfaktoren

Die erste Erhebung des CCF erfolgte mit Daten aus dem Jahr 2017. Als Basisjahr gilt 2017.

Leistungsindikator GRI SRS-305-5: Senkung der THG-Emissionen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Umfang der Senkung der THG-Emissionen, die direkte Folge von Initiativen zur Emissionssenkung ist, in Tonnen CO2 Äquivalenten.

b. In die Berechnung einbezogene Gase; entweder CO2, CH4, N2O, FKW, PFKW, SF6, NF3 oder alle.

c. Basisjahr oder Basis/Referenz, einschließlich der Begründung für diese Wahl.

d. Kategorien (Scopes), in denen die Senkung erfolgt ist; ob bei direkten (Scope 1), indirekten energiebedingten (Scope 2) und/oder sonstigen indirekten (Scope 3) THG-Emissionen.

e. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendete Rechenprogramme.

Wir haben Initiativen zur Senkung von THG-Emissionen ergriffen. Informationen zu den Initiativen sind in nachfolgender Tabelle aufgeführt:

Initiativen zur Reduktion von THG-Emissionen
Initiative Senkung (in t) Einbezogene THG Betreffende THG-Arten Basisjahr / Referenz Standards, Methoden und Annahmen
Umstellung auf zertifizierten Ökostrom Ca. 3.130 (bezogen auf Emissionen aus Stromverbrauch 2019) CO2 Scope 2 2019 Zertifizierter Ökostrom
Recycling von Elektronikprodukten 36,8 CO2 Scope 3 Jährlich ändernd Daten aus Bericht von AfB gGmbH
Erhöhen der Serverraum-Temperatur auf z.B. 24°C RD Essen 3,99 CO2 Scope 2 2016 Maßnahme aus Energieaudit 2016. Einsparung per annum
Reduktion des Standby-Stromverbrauchs von Büro-IT Geräten RD Köln 1,34 CO2 Scope 2 2016 Maßnahme aus Energieaudit 2016. Einsparung per annum
Einbau von hocheffizienten Heizungspumpen 1,48 CO2 Scope 2 2016 Maßnahme aus Energieaudit 2016. Einsparung per annum
Beleuchtung auf LED umstellen RD Mainz 12,00 CO2 Scope 2 2016 Maßnahme aus Energieaudit 2016. Einsparung per annum
Investition in neue effiziente Austauschkälte Maschine   Nicht bekannt CO2 Scope 2 2019 Messung der Energieeinsparung in 2020
Sukzessive Umrüstung aller Beleuchtung auf LED Nicht bekannt CO2 Scope 2 2016 Einsparung derzeit nicht erhoben
Verlängerung der Lebensdauert von IT-Produkten 52 CO2 Scope 3 2019 Berechnet durch AfB

Verlängerung der Lebensdauert von IT-Produkten
Seit 2007 landen gebrauchte, aber gut erhaltene Laptops, Smartphones und Monitore der DEVK nicht mehr im Müll. Sie werden abgeholt, um nach Möglichkeit wieder benutzt zu werden. Die AfB hat sich das zur Aufgabe gemacht: Sie beschäftigt als gemeinnützige GmbH eine gemischte Belegschaft aus Menschen mit und ohne Behinderung. Durch die Kooperation hat die DEVK im Jahr 2020 36,8 Tonnen CO2, 144 Megawatt Strom und 252 m3 Wasser eingespart. Damit trägt sie nachhaltig zum Schutz der Umwelt bei.

Wir haben die Treibhausgasemissionen unserer Geschäftsflüge des Jahres 2020 durch den Anbieter Atmosfair kompensiert. Die Emissionen aus dem Unternehmensfuhrpark wurden ebenfalls kompensiert. Alle Fahrer haben eine DKV-Tankkarte erhalten, mit der die DEVK für jeden Liter Sprit Geld in zertifizierte Klimaprojekte investiert: 1,33 Cent je Liter Diesel, 1,25 Cent je Liter Super. Der verursachte CO2-Ausstoß wurde so ausgeglichen.

Einsparpotenziale per annum aus dem Energieaudit wurden mit Deutschem Strommix 2016 berechnet.