Leistungsindikatoren zu Kriterium 13

Leistungsindikator G4-EN15
Direkte THG-Emissionen (Scope 1). Link

Die Tabelle zeigt die Emmisionen von Heizung und Fuhrpark im Jahresvergleich von 2010 bis 2016. Unser Ziel ist, dass das Unternehmen weiterhin wächst, aber die CO2- Emmision von 7300 kg CO2 nicht überschritten wird. 


https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366357.jpg
13 g4-en15

Leistungsindikator G4-EN16
Indirekte energiebezogene THG-Emissionen (Scope 2). Link

Die Tabelle zeigt die Emmisionen im Vergleich eines Jahres. Es fällt auf, das der Energieträger Strom zu vernachlässigen ist. Einsparpotentiale ergeben sich beim Energieträger Gas durch die Investition in eine neue Heizungsanlage, die die bestehende veraltete Anlage substituiert. Eine Umstellung der Heizungsanlage auf eine Wärmepumpe Luft-Wasser ist attraktiv durch erhebliche Einsparung im CO2-Verbrauch und Kompensation durch die PV-Anlage als Energielieferant,  dies ist jedoch investitionsintensiv. Eine Umstellung ist für das Jahr 2018 geplant. 


https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366354.jpg
13 g4-en16

Leistungsindikator G4-EN17
Weitere indirekte THG-Emissionen (Scope 3). Link

Die Tabelle zeigt die Stromverbräuche der letzten Jahre. Es ist festzustellen, dass bei nahezu gleicher Benutzung sich die CO2 Emmisionen deutlich reduziert haben. Dies geht direkt auf den verminderten Stromverbrauch zurück.

Duch die konsequente Abschaffung unserse Unternehmensservers mit 24 h Bereitstellung wurde Energie eingespart. Durch konsequente Nutzung einer Cloud (GMX) für aktuelle, schreibende Daten sowie Verteilung der Lese-Archive auf lokale Engeräte (PC, Notebook, Ipad, Iphone) ist die Datenstruktur auf Ihre Bewegung hin optimiert und damit kostengünstig. Dem gegenüber steht jedoch ein höherer organisatorischer Aufwand bezg. der Datenanalyse und der Umsetzung.  



https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366370.jpg
13 g4-en17

Leistungsindikator G4-EN19
Reduzierung der THG-Emissionen. Link

Die Tabelle zeigt den Verlauf bzw. Ausbau unserer PV-Anlagen an den Standorten Plettenberg, Surwold und Wetter. Die Anlagen sind zwischen 1997 und 2015 projektiert und erstellt worden.

Zukünftig wird hier kein weiterer Ausbau erfolgen, das Ziel ist die Einhaltung der Reduzierung von 30 Tonnen CO2 pro Jahr abzüglich der Degression der Anlagen von 1 % jährlich.



https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366389.jpg
13 g4-en19

Um die CO2-Emmision genauer darzustellen, anbei ein Schaubild über unsere Bilanz Absolute Reduzierung Fuhrpark, Heizung, Stromverbrauch und Photovoltaikerzeugung Strom für Eigenbedarf und Einspeisung in den Jahren 2010 bis 2016.

Unser Ziel ist es, zumindest bereinigt 23 Tonnen CO2 abzüglich der Degression der PV-Anlagen weiterhin zu erhalten.



https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366397.jpg
13 effas e02-01


Das Schaubild zeigt die Leistungsdaten für das Jahr 2016 im Vergleich der CO2 Emmisionen von Strom, Fuhrpark, Heizung sowie deren Einsparung durch Photovoltaik als Stromerzeugung regenerativer Energien.


https://stefanpetter.de/s/cc_images/teaserbox_5366393.jpg
13 effas e02-01