13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Die Heinz Sielmann Stiftung trägt durch die bundesweite Förderung von Moorschutzprojekten zur Wiedervernässung von Mooren, den Erwerb von Mooren oder ehemaligen Torfabbauflächen und der Umsetzung von Vertragsnaturschutzmaßnahmen auf eigenen Moorflächen mittels Wiedervernässungsprojekten zum Klimaschutz bei. Wir wollen aber auch bei unseren Geschäftsprozessen zum Klimaschutz und der Schonung endlicher Ressourcen beitragen. Der Großteil unserer Emissionen fällt aktuell bei der Erzeugung von Wärme für die Verwaltung bzw. unsere Besucheranlagen an. Ziel der Stiftung ist es, die Energieversorgung bis 2019 zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umzustellen. Aktuell stammt rund 48 Prozent der genutzten Energie aus erneuerbaren Quellen.