13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Die SCHUFA ist kein produzierendes Unternehmen, sodass auf eine Erhebung der Treibhausgasemissionen nach Scopes verzichtet wird. Anhand vielfältiger Maßnahmen zur Ressourcenschonung ist die SCHUFA bestrebt, ihre THG-Emissionen fortlaufend im möglichen Maße zu reduzieren. Die Erhebung der THG-Emissionen befindet sich im Aufbau und wird nach Wesentlichkeit durchgeführt. Aktuell fokussieren wir uns auf die Reduktion der Treibhausgasemissionen durch Strom- und Gasverbräuche unserer Standorte. Im Jahr 2015 haben wir alle Standorte auf Ökostrom umgestellt. Am Standort Wiesbaden ist zusätzlich eine Photovoltaikanlage installiert.

In Wiesbaden verwenden wir außerdem Ökogas. Dadurch konnten wir 2018 151 Tonnen CO2 einsparen (siehe Leistungsindikatoren 13). In Absprache mit Ökoprofit sind wir bestrebt, in Zukunft weitere Maßnahmen zur Verringerung unserer THG-Emissionen zu implementieren. Die Erstellung konkreter Ziele ist derzeit in Bearbeitung.

Da die SCHUFA nur im Gebäude in Wiesbaden alleinige Mieterin ist, lassen sich die THG-Emissionen an den anderen Standorten nicht weiter beeinflussen.

Siehe hierzu auch Kriteren 11 und 12.