13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Ziele und Maßnahmen
Die bauverein AG hat das Ziel, ihren Gebäudebestand energetisch zukunftsfähig zu machen und klimaschädliche Emissionen, unter anderem durch gemeinsame Projekte mit der städtischen Tochter ENTEGA bei Quartiersentwicklungen (siehe Kriterium 12), zu senken. Der Bestand der bauverein AG gliedert sich in unterschiedliche Baualtersklassen; den größten Anteil machen dabei Liegenschaften aus, die in der Nachkriegszeit und den 1960er Jahren errichtet wurden. Der Erhalt sowie die Verbesserung des energetischen Zustands dieser Gebäude stellen für die bauverein AG daher eine besondere Herausforderung dar und führt zu starken Steigerungen in den durchgeführten und geplanten Investitionsplänen.

Die Bundesregierung Deutschlands hat sich das ambitionierte Ziel „Klimaneutralität im Gebäudesektor bis 2045“ formuliert. In Darmstadt wurde der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, Darmstadt bis 2035 klimaneutral zu gestalten, verabschiedet. Diesen Zielen stellen wir uns - u.a. mit der Modernisierung unseres Bestandes und dem Neubau von Gebäuden mit EH40-Mindeststandard.

Auf Basis unserer Klimaschutzstrategie erarbeitet die bauverein AG einen Sanierungsfahrplan, um die Emissionen der Wärmeversorgung nachhaltig deutlich zu senken. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2022 anvisiert. In einem ersten Schritt haben wir uns im Neubau das Ziel eines KfW 40 Standards und in der Großmodernisierung eines bestmöglichen und finanzierbaren KfW-Standards gesetzt. 2021 haben wir ein CO2-Controlling etabliert. Der Finanzierung der Klimaneutralität unseres gesamten Gebäudebestands ist in sehr großem Maße von den regulatorischen Rahmenbedingungen und Fördermitteln abhängig.

Aktuelle Emissionen unserer Liegenschaften
Die größte Emissionsquelle ist die Wärmeversorgung unserer rund 17.000 Wohnungen. 2021 emittierten unsere Liegenschaften ca. 55.241 Tonnen CO(2020: 54.000 Tonnen). 2016 waren dies noch ca. 60.000 Tonnen CO2.




Davon fielen ca. 30.655 Tonnen unter Scope 1, ca. 14.600 Tonnen unter Scope 2 und ca. 8.750 Tonnen unter Scope 3 (jeweils gerundete Schätzwerte). Bis spätestens 2045 planen wir, unseren Gebäudebestand klimaneutral umgestaltet zu haben.


Die Emissionen unserer Liegenschaften werden anhand der Energieausweise (Bedarfsausweise) berechnet.