13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Gemeinsam mit der Agentur climatepartner wurden für 2019 die CO2 Emissionen der KESSEL AG im Scope 1,2 und 3 gemessen. Im Ergebnis ist die KESSEL AG für Emissionen von rund 4.500t CO2 im Jahr 2019 verantwortlich gewesen. Die Werte für 2020 sollten bis Ende 2021 vorliegen.

Kontinuierlich werden Optimierungen des Fuhrparks (z.B. Umstellung des Logistik-Fuhrpark auf E-Mobilität, Einsatz von Hybrid- und Elektrofahrzeugen), der Druckluft-Infrastruktur sowie von Heizung, Kühlung und Abwärme durchgeführt.
Zudem plant die KESSEL AG die Emissionen, die im Scope 1-3 des Unternehmens entstehen, ab Mai 2021 mit einer externen Agentur über ein Klimaschutzprojekt zu kompensieren und so klimaneutral zu werden. Langfristig sollen die Emissionen dann selbständig weiter reduziert werden,

Ziel ist es, die Emissionen trotz des weiteren Unternehmenswachstums bis 2030 auf 3.500t CO2 zu senken.
Da bis 2019 weder der CO2 Fußabdruck vollumfänglich gemessen, noch langfristige Ziele gesetzt wurden, kann zur bisherigen Zielerreichung keine Aussage getroffen werden.