13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

ALC - Alexander Letzsch Consulting ist sich der aktuell grössten Herausforderung für unsere Gesellschaft, dem Klimawandel, bewusst. Wir bekennen uns zum Klimaschutz und unternehmen alles erdenklich Machbare, um die mit dem Geschäftsbetrieb verbundenen Emissionen zu verringern.

Das Ziel ab 2022 ist entweder die dauerhafte Vermeidung von CO2 oder die Kompensation nicht vermeidbarer CO2 Emissionen.

In Verbindung mit www.ecocockpit-bw.de wurde aufgrund der vorhandenen Aufzeichnungen ein CO2 Abdruck wir folgt ermittelt:



Flüge sind vor allem dann notwendig, wenn längere Distanzen zu überbrücken sind, die zeitlich nicht besser durch die Nutzung eines Fahrzeuges oder den ÖPNV substituierbar sind.

Dienstfahrten mit dem Diesel-Fahrzeug betrifft vor allem Distanzen über 100km Entfernung, das KFZ mit Ottomotor für eher für Kurzstrecken bis 100km eingesetzt, wodurch bereits ein geringerer Impact der CO2 Emissionen pro km im Vergleich zum Diesel-Fahrzeug realisiert wird.

KFZ werden vor allem dann verwendet, wenn die Reise nicht über den ÖPNV zu realisiern ist und zeitliche oder organisatorische Gründe eine zeitliche Flexibilität in der Anreise erfordern, sodass auf das Individualverkehrsmittel zurück gegriffen werden muss.

Leider ist es bislang nicht gelungen, Kunden in direkter Nachbarschaft zu akquirieren, die zu Fuss oder per Fahrrad besucht werden können. Sollte dies möglich sein, so wären dies natürlich die Mittel der Mobilität.

Mit der Erstellung der Reiserichtlinie wurden erste Schritte zur Systematisierung der klimaschützenden Massnahmen im Unternehmen unternommen.

Im übrigen treiben bewusste Entscheidungen für nachhaltige unternehmerische Alternativen die weiteren Handlungen des Unternehmens.

Reduktionsziele sind im wachsenden Unternehmen schwierig zu definieren, wobei natürlich die Reduktion von CO2-Emissionen im Mittelpunkt steht. Mit steigendem Auftragsvolumen sind auch die künftigen Reisetätigkeiten des Unternehmens schwierig einzugrenzen. Insofern wird insbesondere über Kompensationsmassnahmen die Egalisierung der Emissionen angestrebt und die Unterstützung nachhaltiger Innovationen im Zentrum der unternehmerischen Aktivität stehen - sollten nicht andere Massnahmen umsetzbar sein.