13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Im Jahr 2021 wurde für die LIGANOVA GmbH erstmalig eine Klimabilanz erstellt. Als Referenzjahr wurde das Jahr 2019 verwendet, da durch die Corona-Pandemie die Emissionen im Jahr 2020 nicht repräsentativ waren. Die Treibhausgasemissionen wurden in Übereinstimmung mit dem Greenhouse Gas Protocol berechnet. Die Systemgrenzen, die für die Berechnung der Emissionen berücksichtigt wurden, basieren auf dem Organigramm unserer Unternehmensgruppe.

Der für 2019 errechnete Wert liegt bei 873 Tonnen CO2e. Dabei wurden Scope 1, Scope 2 und verfügbare Scope 3 Emissionen berücksichtigt. Der größte Anteil der Emissionen besteht aus Scope-2-Emissionen, alle indirekten Emissionen aus der Erzeugung von gekauftem Strom und Fernwärme, die die LIGANOVA GmbH betreffen. Unter Scope 3 wurden Dienstreiseaktivitäten, brennstoffbezogene Emissionen und der Wasserverbrauch betrachtet. Um Abfallmengen und andere mögliche Ausschlüsse zu berücksichtigen, wurde die berechnete Bilanz um zusätzliche 10% erhöht.

Da wir uns in der Vergangenheit keine konkreten Ziele für die Reduktion von THG-Emissionen gesetzt hatten und die relevanten Kennzahlen nicht überwacht wurden, können wir nicht über den Grad der bisherigen Zielerreichung berichten. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategieentwicklung haben wir uns nun für 2025 konkrete Ziele gesetzt, über dessen Erreichung wir in Zukunft berichten werden.

Auf Basis der berechneten Klimabilanz wurden Reduktionsziele formuliert, die bis 2023 bzw. 2025 erreicht werden sollen. Bis 2023 sollen CO2-Emissionen in Scope 2 und Scope 3 um 50% im Vergleich zu 2019 gesenkt werden. Bis 2025 wollen wir Klimaneutralität erreichen. Dafür ist die Umstellung auf Öko-Strom sowie eine signifikante Reduktion der Mobilitätsemissionen geplant. Eine Herausforderung wird auch in Zukunft die kontinuierliche Reduktion der CO2-Emissionen unserer Retail-Kampagnen darstellen. Die Verwendung nachhaltigerer Materialien, die Reduktion von Transport-Emissionen sowie die Rückführung und Verwertung der eingesetzten Rohstoffe sind hier wesentliche Handlungsbereiche unserer Nachhaltigkeitsstrategie.