13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen, haben wir unseren CO2-Fußabdruck in Kooperation mit einem führenden Dienstleister für CO2-Bilanzierung ermittelt. Dabei orientierte sich die Bilanzierung am Greenhouse Gas Protocol Corporate Standard. Durch die Berechnung konnten wesentliche Treiber unserer Klimaemissionen ermittelt werden, wodurch entsprechende Maßnahmen zur Reduzierung eingeleitet werden können. Die Emissionen werden entsprechend Scope 1 und Scope 2 sowie anfallende Emissionen der Vorkette in Scope 3 unter Berücksichtigung von Mitarbeitermobilität, Geschäftsreisen, Energie und Abfall ausgewiesen. 

Insgesamt verzeichnet Barnhouse für das Jahr 2020 einen CO2-Fußabdruck von 685.644,72 kgCO2eq, wobei 503.610,70 unter Scope 1 fallen. Somit stellt die Kategorie Scope 1 mit rund 73,50 % den größten Treiber dar. Hierbei trägt der Erdgasverbrauch von 2.283.008 kWh im Jahr 2020 einen Beitrag von 465.140,05 kgCO2eq. Erdgas wird im Unternehmen zum Backen des Krunchy-Müslis benötigt. Durch den 100% Bezug von Strom aus Wasserkraft spielt der Stromverbrauch lediglich eine kleine Rolle. Am zweitstärksten trägt die Mitarbeitermobilität aus Scope 3 mit 56.078,89 kgCO2eq zur CO2-Bilanz bei. Dies liegt unter anderem am Standort von Barnhouse in einer Kleinstadt mit ländlichem Einzugsgebiet. Es gibt keinen ÖPNV-Anschluss. Dies führt dazu, dass 87% der Mitarbeiter mit dem PKW zur Arbeitsstelle anreisen.

Wir haben unser Ziel der Klimaneutralität durch die Kompensation unserer Treibhausgasemissionen erreicht. Hierbei unterstützen wir vier Energieprojekte in den Bereichen Solar- und Windenergie sowie Biogas. Mit unserem Handeln wollen wir einen Beitrag zur Energiewende leisten.

Außerdem sollen ab 2023 ausschließlich erneuerbare Energien bezogen werden. Der alleinige Umstieg von Erdgas auf Biogas würde aktuell zu einer Reduzierung der Treibhausgasbilanz auf 215.413,56 kgCO2eq führen. Dies entspricht einer Reduzierung von fast 70 Prozent.