13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Das Berichtsjahr 2020 stellt für das Unternehmen den Startpunkt für die Berichterstattung zur Nachhaltigkeit und dadurch auch zur Berichterstattung über die CO2-Emissionen.

Im ersten Schritt wurden Werte für Scope 1 und Scope 2 ermittelt- Die Ermittlung von Werten für Scope 3 und damit für einen Corporate Carbon Footprint (CCF) ist unser Ziel bis zur nächsten DNK-Erklärung.

Die wichtigsten Emissionsquellen im Unternehmen sind:


Bisher wurden keine Ziele im Bezug auf die Erreichung für klimarelevante Emissionen und die Nutzung erneuerbarer Energien definiert. Jedoch wurde in den zurückliegenden Jahren auch ohne eine Zielfestlegung bereits Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ergriffen. Z.B. wurden sämtliche Räume mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, die sich elektronisch gesteuert den jeweiligen Lichtverhältnissen automatisch anpasst.

Zukünftig werden wir weitere Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie zur Emissionsreduktion einleiten. Welche Maßnahmen hier zum Tragen kommen, wird noch in verschiedenen Analysen ermittelt werden, die wir in den kommenden Jahren schrittweise durchführen.

Da wir in unserem Unternehmen in der Vergangenheit keine Emissionsziele gesetzt hatten, kann in diesem Kriterium nicht darüber berichtet werden, welche Ziele erreicht wurden, welche Bezugsgrößen verwendet wurden und welches das Basisjahr für die Vergleiche darstellt.

Die Berechnungen der CO2-Emissionen wurden unter Verwendung des ecocockpit der Energieeffizienzagentur NRW erstellt. Das ecocockpit ist eng an das GHG-Protocol angelehnt.