13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Direkte CO2- Emissionen entstehen aus unserer Geschäftstätigkeit z.B. durch den Erdgasverbrauch oder den Betrieb unserer Produktions-, Heiz- und Kühlanlagen. Um unsere Emissionen zu verringern beziehen wir deshalb seit 2019 beziehen Ökostrom aus Wasserkraft (Laufwasserkraft). 

Eine der größten Emissionsquellen im Unternehmen stellen die durch Dienstreisen verursachten Emissionen dar.

Indirekte CO2- Emissionen entstehen bei der Erzeugung von Energie, welches das Unternehmen von außerhalb bezieht.

Die CO2-Äquivalente unseres gesamten Unternehmens betragen 272 t im Jahr 2019 (GHG-Protocol Scope 1 und 2). Dies entspricht einem Anteil von 4,1 t pro Beschäftigtem.

Durch den Umstieg auf Ökostrom konnten wir im Jahr 2019 eine Einsparung von ca. 154 t CO2- Äquivalente im Vergleich zu unserem Basisjahr 2016 erreichen.

Derzeit verfolgen wir keine Strategie, um gezielt CO2- Emissionen zu reduzieren. Wir arbeiten an einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie, die auch die Reduktion von Emissionen beinhalten wird.