13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

CO2 wurde an unseren Standorten nur bei der Erzeugung von Heiz- und Prozessenergie durch die Verbrennung von Erdgas im eigenen Kesselhaus emittiert. Seit 2014 werden die CO2-Emissionen aus Erdgas zudem kompensiert. Darüber hinaus sind durch die Wartung von Klimaanlagen in den vergangenen Jahren CO2-Emissionen entstanden. An beiden Standorten wurde ein Energiemanagementsystem eingeführt, werden die Energieverbräuche detailliert bewertet, Aktionspläne zum Energiemanagement erarbeitet und diese in unsere Umweltprogramme integriert. Genaue Ausführungen zu den Emissionen und der Entwicklung dieser in den letzten Jahren an unserem Standort Mainz finden Sie in der aktuellen Umwelterklärung des Jahres 2020 (S. 26-27 und 35-36).  

Auf die Umwelt- und Energieziele, Maßnahmen und Zielerreichungsgrad für den Standort Hallein in diesem Bereich wurde bereits in Kriterium 12 Bezug genommen. Nähere Informationen zum Standort Mainz lassen sich der Umwelterklärung 2020 (S. 40-45) entnehmen.  

Als wichtigste Energieträger kommen an unserem Standort in Hallein Strom und Erdgas zum Einsatz. Strom beziehen wir von dem lokalen Anbieter der Salzburg AG, deren Versorgermix seit 2014 komplett aus regenerativen Quellen stammt. Etwa 30 Prozent des Stromverbrauchs sind den Herstell-, Abfüll- und Verpackungsanlagen in der Produktion zuzuordnen. Weitere Hauptverbraucher sind die Druckluftversorgung und die Beleuchtung. Aus den umfangreichen Umbaumaßnahmen und Verlagerungen von Anlagen seit 2015 resultierte ein zusätzlicher Stromverbrauch. Am Standort in Hallein entstehen bilanziell keine CO2 Emissionen durch die Nutzung von Brenn- und Heizstoffen. Für Produktionsprozesse wird thermische Energie benötigt, um Rohstoffe und Vormaterialien zu erwärmen. Dampferzeuger erhitzen Wasser unter Nutzung von Erdgas und produzieren Dampf, welcher durch Rohrleitung an die Prozesse angebunden wird. Unter Berücksichtigung der Nutzung von Ökostrom und klimaneutral zertifiziertem Erdgas, gehen 2019 vom Standort Hallein bilanziell keine CO2-Emissionen aus. 

Als Grundlage für die Berechnungen unserer Emissionen liegen uns Rechnungen, Messungen und sonstige Daten vor. Im Rahmen der Emissionsbetrachtung kommen vor allem Rechnungen von Energieversorgern und eigene Messungen zum Einsatz. Derzeit berichten wir unsere CO2-Emissionen nicht im Verhältnis zu bestimmten Bezugsgrößen.