13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Klima- und Nachhaltigkeitsbericht für die Stadtwirtschaft Darmstadt

Die Stadtverordnetenversammlung der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat im Oktober 2013 einen Klimabericht als wesentliche Maßnahme für das städtische Klimaschutzkonzept beschlossen. Ziel dieses Berichts ist die gebündelte Darstellung des Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsengagements der wesentlichen Unternehmen der Darmstädter Stadtwirtschaft sowie die Quantifizierung der Emissionen. Der EAD ist als städtischer Eigenbetrieb ein wesentlicher Bestandteil dieses Klimaberichts und stellt entsprechende Kennzahlen bereit. Für die Jahre 2016/2017 erfolgte eine Fortschreibung und Weiterentwicklung zu einem Nachhaltigkeitsbericht der Darmstädter Stadtwirtschaft. Das Berichtsjahr 2018 wurde nicht berücksichtigt, da die Verbrauchswerte noch nicht vollständig vorlagen bzw. ermittelt werden konnten.


Die Fahrzeuge des EAD werden zur Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Kanalreinigung und Schulessensversorgung im Darmstädter Stadtgebiet eingesetzt und haben einen Anteil von 17,7 Prozent am gesamten Fuhrpark der Darmstädter Stadtwirtschaft (Treibstoffverbrauch 17,4 Prozent). Dabei handelt es sich um die wesentlichen Emissionsquellen des EAD (vgl. auch Kriterium 11).

Da der Klimaschutz beim EAD eine Querschnittsaufgabe ist, werden weitere Strategien und Ziele in den Kriterien 3, 4, 10 und 12 beschrieben.

Unmittelbar quantifizierbare Emissionsziele hat sich der EAD im Berichtsjahr nicht gesetzt. Der Nachhaltigkeitsbericht der Darmstädter Stadtwirtschaft gliedert die einbezogenen Emissionsquellen nach dem Greenhouse Gas Protocol. Daran orientiert sich dementsprechend auch der EAD. Berücksichtigt werden nur die direkten THG-Emissionen (alle THG-Emissionen, die direkt im Unternehmen anfallen, z.B. Fuhrpark) sowie die indirekten THG-Emissionen (externe Bereitstellung von Energie, z.B. Strom und Fernwärme).  

(Agenda 2030: Nachhaltigkeitsziel 13)