13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

RASTING orientiert sich an der Klimabilanz des EDEKA-Verbundes, welche im Zweijahresturnus seit 2011 von der EDEKA-Zentrale erstellt wird. Anhand der Scopes 1-3 stellt RASTING seinen CO2-Fußabdruck dar. Die Treibhausgasemissionen wurden mit Hilfe einer Software für die Jahre 2016, 2017 und 2018 berechnet (www.climatepartner.com)  
Die produktionsbezogenen THG-Emissionen, die direkt im Unternehmen angefallen sind (Scope 1), betrugen im Jahr 2018 11.670 t CO2e. In Scope 1 wurden die Emissionen durch den Fuhrpark sowie den Verbrauch von Kältemitteln und Erdgas einberechnet.
Scope 2 umfasst die indirekten THG-Emissionen, die durch den Stromverbrauch anfallen. Dieser Anteil lag 2018 bei 7.650 t CO2e.
Alle übrigen THG-Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette von RASTING verursacht werden, betrugen 6.014 t CO2e und werden unter Scope 3 zusammengefasst. Sie beinhalten die Emissionen durch die Anfahrt der Mitarbeiter, der Vorkette, Verpackungen, Wasserversorgung, Dienstreisen mit Bahn und Flugzeug.

Unsere Reduktionsziele sind in Kapitel "Strategie, 3. Ziele" aufgeführt.