13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Gesamt THG Emission in 2018:  129,1 T. Im Scope 1: 100,8 T CO2, im Scope 2: 25,6 T CO2, im Scope 3: 2,6 T CO2. Ermittelt nach „ECO-Cockpit“. Es handelt sich hierbei um eine Standortbilanz. Die Produktbilanz ist momentan in Arbeit. Der größte Anteil an THG Emissionen entsteht durch Wärmebedarfe in den Produktionsprozessen bzw. der Hallenbeheizung (s. ausf. Leistungsindikatoren zu Kriterien 11 und 12).Unsere Einflussmöglichkeiten auf die THG Emissionen (Auswahl):
 - Waschtemperatur (hängt ab vom 
Verschmutzungsgrad der Rohware)
 - Temperatur des Trocknungsprozess (hängt ab von den
 hygienischen Anforderungen)
 - Begrenzung des Energieverbrauchs durch Zentrifugieren der Ware vor dem Trocknen
 - Energieerzeugung: Optimiert durch den Einsatz von KWK in der Grundlast
 - Energierückgewinnung: Kreuzstromwärmetauscher an den Trocknern
 - Stromerzeugung: Eigenstromerzeugung über BHKW
 - Stromverbrauch Drucklufterzeugung: Reduktion durch Suche nach Leckagen im Druckluftnetz des Betriebes. Verbesserung des Wirkungsgrades des DL-Kompressors durch Verringerung der Temperatur der Ansaugluft. Verringerung der Verluste in der Nacht durch Abschotten des Druckluftnetzes. Temporärer Betrieb von kleineren Kompressoren für Teilbereiche des Betriebs.
 - Treibstoff: Optimierung durch „Kombiverkehr“: Kundenbesuch, -schulungen, Warenauslieferung, Leergutrücknahme, Maschinenwartung.
Insgesamt streben wir eine CO2-neutrale Produktion an. Die Analyse unseres CO2-Fussabdrucks hat ergeben, dass dies nur unter Einbeziehung von Maßnahmen außerhalb des Betriebes möglich ist. 

Wir stellen ein hochwertiges und bei entsprechender Pflege sehr langlebiges Produkt her. Hierdurch wird eine CO2-Einsparung erzielt, gegenüber dem Konsumenten, der sich in der Lebensdauer der Daunendecke 3 bis 4 preiswerte Decken mit Synthetik- oder Naturmaterialfüllung kauft.  

Bei einer an den Verbraucher individuell optimal angepassten Daunenzudecke (s. Abbildung unten) kann eine Beheizung des Schlafzimmers durch Nachttemperaturabsenkung reduziert werden. Dieser Einspareffekt läßt sich nur exemplarisch pro Immobilie berechnen.