13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Die Angaben beziehen sich auf die INTER. Innerhalb der CSR-Workshops, der begleitenden CSR-Kommunikation durch Aushänge oder E-Mails werden die Stakeholder der INTER für das Thema klimarelevante Emissionen sensibilisiert, um ihren täglichen Arbeitsablauf damit zu synchronisieren (z. B. Verbrauch Papier-Handtücher). Für das Jahr 2017 haben wir erstmals systematisch Kennzahlen zur betrieblichen Umweltleistung des Vereins für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU) für unsere Emissionen erhoben und festgestellt, dass wir vor allem an der Verringerung unseres Papierverbrauchs arbeiten wollen. Ab 2018 werden wir konsequent zu allen VfU-Kennzahlen reporten. Eine Nutzung von regenerativen Energien wird derzeit diskutiert. 

Leider können wir nicht alle Kunden per Zug erreichen. Gerade im Außendienst ist der schnelle, persönliche Kontakt wichtig. Carsharing ist bei uns ebenfalls schwer möglich, da die Vertriebsgebiete über das ganze Bundesgebiet verteilt sind. Daher betreiben wir einen Fuhrpark aus folgenden Fahrzeugen:
- 100 Mercedes-Benz (Fullservice-Leasing, Dieselmotor) für Vorstand und Vertrieb/Außendienst. Es stehen keine Dienstwagen für Mitarbeiter im Innendienst zur Verfügung;
- 25 Opel Adam (Fullservice-Leasing, Benzinmotor) für die Auszubildenden der Geschäftsstellen;
- 5 Poolfahrzeuge (3 Mercedes-Benz, 2 Opel).

Die durchschnittliche Fahrleistung p. a. beträgt 45.000 km. Unsere Poolfahrzeuge wollen wir jedoch auf drei Fahrzeuge reduzieren und bei Mehrbedarf durch Leihfahrzeuge kompensieren.

2017 verzeichnete die INTER 1.916 Fahrten mit der Deutschen Bahn (DB) bei einer Reiseentfernung von rund 655.272 km. Die Bahnfahrten wollen wir durch das Angebot des Job-Tickets in der Metropolregion Rhein-Neckar sowie die Ausweitung der Vertriebsgebiete im Maklervertrieb ausbauen, um Anreize bei unseren Mitarbeitern zu setzen, nicht mit dem Auto zu pendeln bzw. zu fahren, sondern den Nah- und Fernverkehr zu nutzen.

13.1. Reduktionsziele und Prozesse
Die INTER Versicherungsgruppe möchte konsequent den Weg zu einem noch umweltfreundlicheren Unternehmen einschlagen. Durch Ressourcenschonung (z. B. Senkung Papierverbrauch um 5%) wird indirekt auch eine Senkung der CO2-Emissionen vorgenommen. Durch direkte Maßnahmen, z. B. Durchführung digitaler Meetings oder Zugfahrten, können wir ebenso positiv einwirken.

Alle Meta- und Teilziele sind ausführlich unter 4.1. beschrieben und werden je nach Frist (2018, 2019, >2019) von den Verantwortlichen (z. B. Vorstand, BO, MUK) überwacht und an den CSR-Verantwortlichen reportet. Über ihre Erfüllung wird jährlich im CSR-Bericht berichtet. Unsere Betriebsorganisation wird dieses Wissen bündeln und Vergleiche mit Folgejahren anstellen. Ab 2018 werden wir konsequent zu allen VfU-Umweltkennzahlen berichten.

13.2. Nutzung regenerativer Energien
Bislang werden keine regenerativen Energien genutzt. Eine Nutzung wird jedoch geprüft (s. Ziele 4.1.).