13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Als Finanzdienstleister sind unsere größten Emissionsquellen Heizungen, der Stromverbrauch, Dienstwagen und Papierverbrauch. Ziel ist es, unsere CO2-Emmissionen zu reduzieren. Dies erfolgt zum Beispiel über die Nutzung der eigenen Photovoltaik-Anlagen. Über den Anteil der genutzten Energie aus der Photovoltaik-Anlage werden wir ab 2018 berichten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Mitarbeiter für das Thema "Emissionen" zu sensibilisieren. Wir versuchen die THG-Emissionen für die kommenden Berichte zu ermitteln.

Folgende Maßnahmen verfolgen wir bereits:
Bei der Erfassung und Analyse des CO2-Fußbdrucks wird im Rahmen des Greenhouse-Gas-Protocol (GHGProtocol) zwischen direkten (Scope 1) und indirekten Emissionen (Scope 2 und Scope 3) unterschieden. Nach dem GHG-Protocol werden neben CO2 noch fünf weitere bedeutende klimarelevante Gase unter dem Begriff CO2-Äuivalente (CO2e) zusammengefasst: Methan (CH4), Lachgas (N2O), Schwefel-Hexafluorid (SF6) und zwei Gruppen von Fluor-Kohlenwasserstoffen (PFCs und HFCs).