Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator GRI SRS-301-1: Eingesetzte Materialien
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht oder -volumen der Materialien, die zur Herstellung und Verpackung der wichtigsten Produkte und Dienstleistungen der Organisation während des Berichtszeitraums verwendet wurden, nach:
i. eingesetzten nicht erneuerbaren Materialien;
ii. eingesetzten erneuerbaren Materialien.

Im Berichtsjahr 2019 wurden 9.542.125 Blatt Kopierpapier verbraucht mit einem Gesamtgewicht von 45,23 Tonnen. Im Berichtsjahr wurden 1.313 Toner beschafft.

In der EMAS-zertifizierten Hauptstelle wurden im vergangenen Geschäftsjahr 3.526.625 Blatt Kopierpapier verbraucht.

Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

b. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

c. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen den gesamten:
i. Stromverbrauch
ii. Heizenergieverbrauch
iii. Kühlenergieverbrauch
iv. Dampfverbrauch

d. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen die/den gesamte(n):
i. verkauften Strom
ii. verkaufte Heizungsenergie
iii. verkaufte Kühlenergie
iv. verkauften Dampf

e. Gesamten Energieverbrauch innerhalb der Organisation in Joule oder deren Vielfachen.

f. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

g. Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren.

a. 
Für Dienstreisen mit unseren Dienstwagen wurden im Berichtsjahr 6.686 Liter Benzin- und 6.341 Liter Dieselkraftstoff verbraucht.

b. 
Hierfür liegen keine Kennzahlen vor.

c.
  Energieverbrauch 2018 Energieverbrauch 2019
Einheit Hauptstelle Neumarkt* Alle Standorte inklusive Hauptselle Neumarkt Einheit Hauptstelle Neumarkt* Alle Standorte inklusive Hauptselle Neumarkt
Strom MWh 1.991,48 4.170,76 MWh 1.876,53 k. A
      davon Eigenproduktion    BHKW  MWh 964,94 1.121,25 MWh 915,50 k. A
Heizenergie MWh 1.757,68 4.535,45** MWh 1.945,67 k. A
      davon Fernwärme  MWh 1.059,54 2.015,83 MWh 913,53 k. A
      davon Abwärme BHKW  MWh 698,14 894,71 MWh 1.032,14 k. A
*= die Verbrauchskennzahlen beziehen sich ausschließlich auf die EMAS-zertifizierte Hauptstelle am Neumarkt
**= dieser Wert setzt sich zusammen aus den Werten Gasverbrauch zur Wärmeproduktion, Fernwärme und Abwärme BHKW.

d. 
In der EMAS-zertifizierten Hauptstelle am Neumarkt werden der durch das Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugte Strom als auch die dadurch entstehende Abwärme auschließlich selbst genutzt.

e. 
In der EMAS-zertifizierten Hauptstelle am Neumarkt werden insgesamt 5.003 MWh Energie (Strom, Gas, Fernwärme, Kraftstoffe) verbraucht.

f. 
Alle Umrechnungsfakroren wurden den nachfolgend genannten Quellen entnommen.

g. 
Zur Darstellung der Kennwerte wurde sich an der GEMIS-Datenbank des Umweltbundesamtes und der Datenbank des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) orientiert.

Leistungsindikator GRI SRS-302-4: Verringerung des Energieverbrauchs
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Umfang der Verringerung des Energieverbrauchs, die als direkte Folge von Initiativen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz erreicht wurde, in Joule oder deren Vielfachen.

b. Die in die Verringerung einbezogenen Energiearten: Kraftstoff, elektrischer Strom, Heizung, Kühlung, Dampf oder alle.

c. Die Grundlage für die Berechnung der Verringerung des Energieverbrauchs wie Basisjahr oder Basis/Referenz, sowie die Gründe für diese Wahl.

d. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

In der EMAS-zertifizierten Hauptstelle konnte der Gesamtenergieverbrauch (Strom, Gas, Fernwärme, Kraftstoffe) im Betrachtungszeitraum (2019) um 6,14 % im Vergleich zum Vorjahr gesenkt werden.

Kalenderjahr Gesamtenergieverbrauch
Hauptselle Neumarkt
(Strom, Gas, Fernwärme, Kraftstoffe)
Gesamtenergieverbrauch
aller Standorte (inklusive der Hauptstelle Neumarkt)
(Strom, Gas, Fernwärme, Kraftstoffe)
2013 6.605 MWh k. A.
2014 5.924 MWh 12.691 MWh
2015 5.290 MWh k. A.
2016 5.508 MWh k. A.
2017 5.504 MWh k. A.
2018 5.330 MWh 11.769 MWh
2019 5.003 MWh k. A.

Seit der Einführung des Umweltmanagementsystems im Jahr 2013 konnte der Gesamtenergieverbrauch in der EMAS-zertifizierten Hauptstelle am Neumarkt dank zahlreicher Optimierungsmaßnahmen (u. a. sukzessive Umstellung auf LED-Technik, Servervirtualisierung) um 24,25 % reduziert werden.

Leistungsindikator GRI SRS-303-3: Wasserentnahme
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamte Wasserentnahme aus allen Bereichen in Megalitern sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten.

b. Gesamte Wasserentnahme in Megalitern aus allen Bereichen mit Wasserstress sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten sowie eine Aufschlüsselung des Gesamtvolumens nach den in i-iv aufgeführten Entnahmequellen.

c. Eine Aufschlüsselung der gesamten Wasserentnahme aus jeder der in den Angaben 303-3-a und 303-3-b aufgeführten Quellen in Megalitern nach den folgenden Kategorien:
i. Süßwasser (≤1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (Total Dissolved Solids (TDS)));
ii. anderes Wasser (>1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (TDS)).

d. Gegebenenfalls erforderlicher Kontext dazu, wie die Daten zusammengestellt wurden, z. B. Standards, Methoden und Annahmen.

Das Gesamtvolumen der Wasserentnahmen in unserer Hauptstelle am Neumarkt betrug im Berichtsjahr 6.406 m3. Wir beziehen unser Wasser ausschließlich von Dritten (kein Oberflächenwasser, kein Grundwasser, kein Meerwasser sowie kein produziertes Wasser).

Leistungsindikator GRI SRS-306-2: Abfall
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht des gefährlichen Abfalls, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
viii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

b. Gesamtgewicht ungefährlicher Abfälle, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
iii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

c. Wie die Abfallentsorgungsmethode bestimmt wurde:
i. Direkt von der Organisation entsorgt oder anderweitig direkt bestätigt
ii. Vom Entsorgungsdienstleister zur Verfügung gestellte Informationen
iii. Organisatorische Standardmethoden des Entsorgungsdienstleisters

a. 

Im Berichtsjahr 2019 sind 174 Kilogramm an gefährlichen Abfällen angefallen (hauptsächlich Leuchtstoffröhren und Altöl).

b.

Abfallart Menge in t Verbleib bzw. Verwendung der Stoffe
Restmüll*: 39,36 Die Gemische werden einer Vorbehandlungsanlage zugeführt.
Ist eine Behandlung in der Anlage nicht möglich (technisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht zumutbar), dann erfolgt die thermische Verwertung im Müllheizkraftwerk (MHKW) des Dienstleisters.
gemischte Verpackungen 3,67
Bioabfälle**: 0,41  
Speisereste***:  12,24 Abholung durch ReFood Rivenich und Verarbeitung des gesammelten Materials in ReFood Erfstadt (Behandlungsanlage für Speisereste und Küchenabfälle zur sonstigen Verwertung)
Fettabscheiderinhalte:  4,5
Frittierfette:  0,135
Papier/Pappe: 100,86 Akten werden im ersten Schritt in den Anlagen von Reisswolf bzw. documentus vernichtet (geschreddert), die Stoffreste werden daraufhin in Ballen verpresst und zur Wepa Hygieneprodukte GmbH transportiert.
Dort wird das Papier aufbereitet und recycelt.
Microfiches und Datenträger:  0,23 Die Datenträger werden, nach der Vernichtung durch Schreddern, einer Verbrennungsanlage zugeführt.
Elektronikschrott:  0,86 Der Elektronikschrott wird einer Verwertung/Recyclingsanlage zugeführt.
Abfallaufkommen gesamt:  162,27  
     
*Dieser Wert bezieht sich lediglich auf die Hauptstelle Neumarkt und die im Eigentum befindlichen Standorte. Für die restlichen Standorte kann noch keine Angabe erfolgen, da einzelne Nebenkostenabrechnungen unserer Geschäftsstellen noch nicht vorliegen.
**Dieser Wert bezieht sich lediglich auf die im Eigentum befindlichen Standorte. Für die restlichen Standorte kann noch keine Angabe erfolgen, da einzelne Nebenkostenabrechnungen unserer Geschäftsstellen noch nicht vorliegen.
***Dieser Wert ist eine errechnete Kennzahl und als Maximalwert zu verstehen. Die Abfallmenge wird mit Hilfe eines Faktors anhand des Volumens ermittelt und nicht verwogen.