Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator GRI SRS-301-1: Eingesetzte Materialien
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht oder -volumen der Materialien, die zur Herstellung und Verpackung der wichtigsten Produkte und Dienstleistungen der Organisation während des Berichtszeitraums verwendet wurden, nach:
i. eingesetzten nicht erneuerbaren Materialien;
ii. eingesetzten erneuerbaren Materialien.

Eingesetzte Materialien der Bundesdruckerei GmbH sind Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, wie

Gefahrstoffe nach Gewicht oder Volumen:
Bundesdruckerei GmbH 2016
Aceton 640 l
Isopropanol 6.160 l
Natronlauge 15.000 kg


Papier nach Gewicht oder Volumen:
Bundesdruckerei GmbH 2016
Papier 118.100 kg
Vorlaufpapier 84.562 kg


Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

b. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

c. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen den gesamten:
i. Stromverbrauch
ii. Heizenergieverbrauch
iii. Kühlenergieverbrauch
iv. Dampfverbrauch

d. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen die/den gesamte(n):
i. verkauften Strom
ii. verkaufte Heizungsenergie
iii. verkaufte Kühlenergie
iv. verkauften Dampf

e. Gesamten Energieverbrauch innerhalb der Organisation in Joule oder deren Vielfachen.

f. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

g. Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren.

 
Bundesdruckerei GmbH ,
D-TRUST GmbH und BIS GmbH
2016
Erdgas [m3] 1.113.781
Fernwärme [kWh] 18.969.271
Heizöl [l] 1.679 
Strom [kWh] 24.482.950


Bundesdruckerei GmbH , D-TRUST GmbH,
BIS GmbH und Maurer Electronics
2016
Benzinverbrauch [l] 19.759
Dieselverbrauch [l] 159.179



Leistungsindikator GRI SRS-302-4: Verringerung des Energieverbrauchs
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Umfang der Verringerung des Energieverbrauchs, die als direkte Folge von Initiativen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz erreicht wurde, in Joule oder deren Vielfachen.

b. Die in die Verringerung einbezogenen Energiearten: Kraftstoff, elektrischer Strom, Heizung, Kühlung, Dampf oder alle.

c. Die Grundlage für die Berechnung der Verringerung des Energieverbrauchs wie Basisjahr oder Basis/Referenz, sowie die Gründe für diese Wahl.

d. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

Das Ziel der Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH ist es, den Energieverbrauch bis 2020 im Vergleich zu 2014 um 20 Prozent zu senken. Das Basisjahr ist 2014, da in diesem Jahr das Energiemanagementsystem für die Bundesdruckerei GmbH eingeführt wurde. Durch das Energiemanagementsystem können Stellhebel zur Senkung des Energieverbrauchs systematisch identifiziert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Im Berichtsjahr konnte durch Energiesparmaßnahmen (siehe Kriterium 12) der Energieverbrauch im Vergleich zu 2014 um 2,1 GWh gesenkt werden und das Ziel von 46,2 GWh übertroffen werden. In der folgenden Grafik ist der Energieverbrauch der Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH für 2014-2016 sowie die Zielwerte für die kommenden Jahre dargestellt:

    


Der Stromverbrauch der Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH ist von 25,8 GWh in 2014 auf 24,5 GWh in 2016 gesunken. Trotz der Inbetriebnahme einer zusätzlichen Maschine konnten 5 Prozent an Energie im Vergleich zu 2014 eingespart werden. Der Wärmeverbrauch ist um 4,3 Prozent von 21,1 GWh in 2014 auf 20,2 GWh in 2016 gesunken.   In den folgenden Grafiken sind der Strom- und Wärmeverbrauch der Bundesdruckerei GmbH und D-Trust GmbH für 2014 und 2015 sowie die Zielwerte für die kommenden Jahre dargestellt:  

  


 

Leistungsindikator GRI SRS-303-3: Wasserentnahme
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamte Wasserentnahme aus allen Bereichen in Megalitern sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten.

b. Gesamte Wasserentnahme in Megalitern aus allen Bereichen mit Wasserstress sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten sowie eine Aufschlüsselung des Gesamtvolumens nach den in i-iv aufgeführten Entnahmequellen.

c. Eine Aufschlüsselung der gesamten Wasserentnahme aus jeder der in den Angaben 303-3-a und 303-3-b aufgeführten Quellen in Megalitern nach den folgenden Kategorien:
i. Süßwasser (≤1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (Total Dissolved Solids (TDS)));
ii. anderes Wasser (>1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (TDS)).

d. Gegebenenfalls erforderlicher Kontext dazu, wie die Daten zusammengestellt wurden, z. B. Standards, Methoden und Annahmen.

Folgende Angaben zum Wasserverbrauch beziehen sich auf die Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH. Die Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH entnehmen Wasser ausschließlich von kommunalen Versorgungsunternehmen.  

Angaben zur Wasserentnahme:

Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH 2016
Wasser von kommunalen Versorgungsunternehmen [m³] 44.566


Leistungsindikator GRI SRS-306-3 (2020): Angefallener Abfall
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht des anfallenden Abfalls in metrischen Tonnen sowie eine Aufschlüsselung dieser Summe nach Zusammensetzung des Abfalls.

b. Kontextbezogene Informationen, die für das Verständnis der Daten und der Art, wie die Daten zusammengestellt wurden, erforderlich sind.

Angaben zum Abfallaufkommen beziehen sich auf die Bundesdruckerei GmbH und D-TRUST GmbH, da die Abfallerzeugung der Bundesdruckerei-Gruppe im Wesentlichen am Standort Berlin stattfindet. An den anderen Standorten befinden sich vorrangig Büroarbeitsplätze. 

Im betrieblichen Abfallmanagement wird nach gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen unterschieden. Zudem erfolgt eine Unterteilung nach Abfallverzeichnis-Verordnung in verschiedene Abfallschlüssel. Eine Aufschlüsselung nach Entsorgungsverfahren ist bislang nicht möglich. Alle Abfälle werden ausschließlich an Entsorgungsfachbetriebe weitergegeben, die die Abfälle umweltgerecht entsorgen. Die Überprüfung der Entsorgungswege erfolgt auf Grundlage der Entsorgungsfachbetriebsnachweise der einzelnen Entsorger. Im Rahmen der Zulassung als Entsorgungsfachbetrieb und der Entsorgungsfachbetriebsverordnung werden die Entsorger ebenfalls von externen Zertifizierern überprüft.


Angaben zum Abfall:

Bundesdruckerei GmbH und  D-TRUST GmbH 2016
Gesamtgewicht des gefährlichen Abfalls [Tonnen]           72
Gesamtgewicht des nicht gefährlichen Abfalls [Tonnen] 1.379