Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator G4-EN1
Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen. Link

Wichtigste erneuerbare Ressource für Linde ist die Luft der Atmosphäre, deren Bestandteile das Unternehmen für seine Produkte erschließt. Wir berichten über den Anteil der im Geschäftsjahr verkauften Luftgase im Verhältnis zur Gesamtmenge aller verkauften Gase, gemessen am Gewicht. Den Verbrauch weiterer Ressourcen und Materialien veröffentlichen wir als Gesamtsumme genutzter Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Wir unterscheiden hier nicht zwischen erneuerbaren und nicht erneuerbaren Materialien, da dies keine strategisch bedeutsame Information für unser Unternehmen darstellt. Das wichtigste Verpackungsmaterial bei Linde sind Gasflaschen, die wiederverwendet werden und deshalb nicht dem Indikator für Verpackungsmaterialien zugerechnet werden.

Weitere Informationen siehe
Rohstoffe
Alle Kennzahlen
Energie und Klimaschutz

Leistungsindikator G4-EN3
Energieverbrauch innerhalb der Organisation. Link

Wir berichten unseren direkten Verbrauch an Erdgas und weiteren Energieträgern, darunter Heizöl, thermische Energie, Raffinerie- und Synthesegase, Dieselkraftstoff, Butan und Propan. Die Umrechnung erfolgt mit den gebräuchlichen Standardfaktoren. Den direkten Energieverbrauch schlüsseln wir nicht weiter nach erneuerbaren und nicht erneuerbaren Primärenergiequellen auf, da dies keine strategisch bedeutsame Information darstellt. Informationen zum Verkauf von Energie veröffentlichen wir nicht, da wir sie als vertraulich einstufen.

Weitere Informationen siehe
Energie und Klimaschutz
Alle Kennzahlen

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs. Link

Wir arbeiten kontinuierlich daran, Energie effizient einzusetzen und die Emission von Treibhausgasen zu senken. Ein globales Energiemanagement, das Anlagen und Prozesse weltweit einbezieht, ist die Grundlage dafür. Weltweit kontrollieren und berichten wir unseren Energieverbrauch und die Emission von Treibhausgasen. Dabei orientieren wir uns auch an Vorgaben des internationalen Greenhouse Gas Protocol-Standards. Unseren Kunden bieten wir Gase und Technologien an, die den Verbrauch natürlicher Ressourcen verringern und den Einsatz erneuerbarer Energien fördern. Um die CO2-Bilanz der wesentlichen produzierten Luftgase für unsere Kunden transparent zu machen, nutzen wir eine einheitliche Berechnung, die extern zertifiziert wurde.

Als energieintensives Unternehmen sind wir auf eine zuverlässige, wettbewerbsfähige Energieversorgung angewiesen und optimieren kontinuierlich die Energieeffizienz unserer Produktionsprozesse. Der Anstieg des Energieverbrauchs in den letzten Jahren geht vor allem auf die Ausweitung unserer Geschäftstätigkeit zurück. Weitere Faktoren, die unseren Energieverbrauch beeinflussen können, sind Verschiebungen bei der Produktnachfrage oder die Auslastung einzelner Anlagen.

In Europa haben wir im Berichtsjahr an der Umsetzung der Vorgaben der Energieeffizienzrichtlinie (Energy Efficiency Directive) der Europäischen Union gearbeitet. Sie sieht für Unternehmen unter anderem regelmäßige Energieaudits für Produktions-, Vertriebs- und Bürostandorte vor oder alternativ eine Energiezertifizierung nach ISO 50001.

Wir prüfen den Einsatz erneuerbarer Energien. Dieser entspricht derzeit im Wesentlichen dem jeweiligen regionalen Energiemix, der in den Ländern verfügbar ist. In Deutschland gewinnen wir unseren medizinischen Sauerstoff CONOXIA® ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen.

Weitere Informationen siehe
Energie und Klimaschutz
Alle Kennzahlen

Leistungsindikator G4-EN8
Gesamtwasserentnahme nach Quellen. Link

Der Großteil des von Linde verwendeten Wassers wird Oberflächengewässern entnommen und als Kühlwasser verwendet. Es kann in den meisten Fällen ohne Behandlung in diese Gewässer zurückgeleitet werden. Die Kennzahl für den Wassereinsatz basiert, sofern vorhanden, auf Messwerten. Ist dies nicht der Fall, greifen wir auf Schätzungen zurück. Die unter diesem GRI-Indikator geforderten Kennzahlen zur Wasserentnahme sind nur bedingt relevant für Linde und stellen somit keine strategisch bedeutsamen Steuerungsgrößen für unser Unternehmen dar.

Weitere Informationen siehe
Wasser
Alle Kennzahlen

Leistungsindikator G4-EN23
Gesamtgewicht des Abfalls nach Art und Entsorgungsmethode. Link

Neben dem Gesamtaufkommen von gefährlichem und ungefährlichem Abfall geben wir Auskunft über die Anteile verschiedener Entsorgungsmethoden. Relevante Informationen werden unter anderem von Entsorgungsdienstleistern zur Verfügung gestellt. Weitere unter diesem GRI-Indikator geforderte Kennzahlen zu Abfällen und Entsorgungsmethoden sind für Linde nicht relevant und stellen somit keine strategisch bedeutsamen Steuerungsgrößen dar.

Weitere Informationen siehe
Abfall
Alle Kennzahlen