Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator GRI SRS-301-1: Eingesetzte Materialien
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht oder -volumen der Materialien, die zur Herstellung und Verpackung der wichtigsten Produkte und Dienstleistungen der Organisation während des Berichtszeitraums verwendet wurden, nach:
i. eingesetzten nicht erneuerbaren Materialien;
ii. eingesetzten erneuerbaren Materialien.

Es wurden keine nicht erneuerbaren Materialien wie Mineralien, Metalle, Öl, Gas oder Kohle zur Herstellung unserer Dienstleistungen eingesetzt. Der Kraftstoffverbrauch durch PKW-Nutzung ist den Angaben unter Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch zu entnehmen. Für die Herstellung unserer Dienstleistungen und Endprodukte, wie z. B. Auditberichte in Papierform werden erneuerbare Materialien eingesetzt. Im Büroalltag benötigen wir diverse Büromaterialien, Aktenordner, Druckerpapier, Tonerpatronen für den Drucker sowie Lebensmittel und Hygiene- bzw. Reinigungsprodukte. Zur Verpackung und zum Versand der Zertifizierungsberichte werden Versandkartons für Aktenordner benötigt. Aktuell nutzen wir auch nicht recyclebare Materialien, wie z. B. Prospekthüllen (im niedrigen dreistelligen Bereich). Wir beziehen alle Produkte von externen Anbietern.

Der Verbrauch des Druckerpapiers wurde anhand des in der Rechnungen des Büromaschinendienstleisters angegebenen Zählerstands ermittelt. Im Erfassungszeitraum 2020 wurden 28.043 Blatt Papier bedruckt. 


In 2020 waren insgesamt zwölf Personen in unserem Büro beschäftigt. Dies entsprach 7,68 Vollzeitäquivalenten.
Somit resultiert ein spezifischer Papierverbrauch von 3.568 Blatt Papier pro Vollzeitäquivalent.

Wir verwenden folgendes Papier: 80 g/m², A4 (210 mm x 297 mm = 0,06237 m²/1 Blatt) Bei einem Papierverbrauch von 28.043 Blatt ergeben sich daraus 1.749 m² Papier. Bei einem Gewicht von 0,08 kg/m² ergib es ein Gesamtgewicht 140 kg. Daraus ergeben sich laut dem Schweizer Verein "EcoPaper" 154,28 kg CO2-Äquivalente.
Verwendeter Rechner: https://www.ecopaper.ch/papier/papierrechner/

Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

b. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

c. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen den gesamten:
i. Stromverbrauch
ii. Heizenergieverbrauch
iii. Kühlenergieverbrauch
iv. Dampfverbrauch

d. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen die/den gesamte(n):
i. verkauften Strom
ii. verkaufte Heizungsenergie
iii. verkaufte Kühlenergie
iv. verkauften Dampf

e. Gesamten Energieverbrauch innerhalb der Organisation in Joule oder deren Vielfachen.

f. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

g. Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren.

Zur Ermittlung des Kraftstoffverbrauchs wurde eine Auswertung der Reisekostenabrechnungen aus dem Jahr 2020 vorgenommen. Insgesamt wurde eine Gesamtkilometeranzahl von 48.336 km mit den von der ennac GmbH genutzten PKW (inkl. Mietauto und Taxi) zurückgelegt. Davon mit der Kraftstoffart Super Benzin 2.804 km, mit der Kraftstoffart E10 1.621 km (siehe b.) und mit der Kraftstoffart Diesel 43.911 km. In der Summe des Kraftstoff Diesels sind 14 km enthalten, die mit dem Taxi zurückgelegt wurden. Diese werden zu den mit den eigenen PKW gefahrenen Kilometern addiert. 

a. 
Auto Verbrauch
PKW 1 (Diesel) 7,4 l / 100 km
PKW 2 (Diesel) 7,7 l /100 km
PKW 3 (Super) 7,0 l /100 km
PKW 4 (E10) 4,5 l / 100 km
PKW 5 (Super) 7,0 l/100 km
Mietauto (Super) 4,5 l / 100 km
Taxi (Diesel) 7,5 l /100 km

Die Verbrauchswerte von Mietauto und Taxi wurden auf Basis einer Internetrecherche zum Autotyp angenommen.


Daraus ergibt sich ein Super Benzin-Verbrauch von 194 Liter für das Jahr 2020. Bei einer Dichte von 0,74 kg/l und einem Heizwert von 11,26 kWh/kg ergibt sich ein Ausgangswert von 1.614 kWh. Dies entspricht 5.810 Megajoule. 

Daraus ergibt sich ein E10-Verbrauch von 73 Liter für das Jahr 2020. Es wird die Dichte von 0,74 kg/l und der Heizwert von 11,26 kWh/kg von Super-Benzin angenommen; ergibt sich ein Ausgangswert von 608 kWh. Dies entspricht 2.189 Megajoule. 

Daraus ergibt sich ein Dieselverbrauch von 3.301 Liter für das Jahr 2020. Bei einer Dichte von 0,83 kg/l und einem Heizwert von 11,65 kWh/kg ergibt sich ein Ausgangswert von 31.679 kWh. Dies entspricht 114.044 Megajoule.

c.  Zur Ermittlung des Strom- und Heizenergieverbrauchs wurde eine Auswertung der Strom- bzw. Nebenkostenabrechnung aus dem Jahr 2020 vorgenommen.
Wir haben keinen Kühlenergie- und Dampfverbrauch.

d. Unsere Bürofläche wird nicht zur Produktion von Strom, Heiz- und Kühlenergie und Dampf genutzt. Dementsprechend erfolgt kein Verkauf. 

e. In Summe beträgt der gesamte Energieverbrauch 56.886 kWh bzw. 204.790 MJ.

f.  Zur Ermittlung des Strom- und Heizenergieverbrauchs wurde eine Auswertung der Strom- bzw. Nebenkostenabrechnung aus dem Jahr 2020 vorgenommen. Zur Ermittlung des Kraftstoffverbrauch wurde eine Auswertung der Reisekostenabrechnungen aus dem selben Jahr vorgenommen.

g. Das Rechenprogramm ist auf der Seite des Umweltbundesamtes zu finden. https://secure.umweltbundesamt.at/co2mon/co2mon.html

Leistungsindikator GRI SRS-302-4: Verringerung des Energieverbrauchs
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Umfang der Verringerung des Energieverbrauchs, die als direkte Folge von Initiativen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz erreicht wurde, in Joule oder deren Vielfachen.

b. Die in die Verringerung einbezogenen Energiearten: Kraftstoff, elektrischer Strom, Heizung, Kühlung, Dampf oder alle.

c. Die Grundlage für die Berechnung der Verringerung des Energieverbrauchs wie Basisjahr oder Basis/Referenz, sowie die Gründe für diese Wahl.

d. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

a.
Der Energieverbrauch betrug im Jahr 2019 60.055 kWh bzw. 216.197 MJ bei einem Vollzeitäquivalent von 5,69 beträgt der spezifische Energieverbrauch 10.554,5 kWh. 

Im Jahr 2020 betrug der Energieverbrauch 56.886 kWh bzw. 204.790 MJ. Mit einem Vollzeitäquivalent von 7,68 ergibt sich ein spezifischer Energieverbrauch von 7.407 kWh. 

Die Differenz beim gesamten Energieverbrauch beträgt somit 3.169 kWh bzw. 11.408 MJ. Auf ein Vollzeitäquivalent bezogen ergibt sich eine Differenz von 3.147,5 kWh im Jahr 2020. Pro Vollzeitäquivalent ist der Energieverbrauch um circa 30 % gesunken. Dies ist insbesondere auf die mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen in Mobilität und Kontaktreduzierungen zurückzuführen. 

b. 

Die betrachteten Energiearten sind: Kraftstoff (Mobilität), elektrischer Strom und Fernwärme. 

c. 
Die Grundlage bilden die Daten aus dem Jahr 2019 und die für das Berichtsjahr 2020 erhobenen Daten.

Leistungsindikator GRI SRS-303-3: Wasserentnahme
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamte Wasserentnahme aus allen Bereichen in Megalitern sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten.

b. Gesamte Wasserentnahme in Megalitern aus allen Bereichen mit Wasserstress sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten sowie eine Aufschlüsselung des Gesamtvolumens nach den in i-iv aufgeführten Entnahmequellen.

c. Eine Aufschlüsselung der gesamten Wasserentnahme aus jeder der in den Angaben 303-3-a und 303-3-b aufgeführten Quellen in Megalitern nach den folgenden Kategorien:
i. Süßwasser (≤1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (Total Dissolved Solids (TDS)));
ii. anderes Wasser (>1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (TDS)).

d. Gegebenenfalls erforderlicher Kontext dazu, wie die Daten zusammengestellt wurden, z. B. Standards, Methoden und Annahmen.

a. Aus der Nebenkostenabrechnung für das Abrechnungsjahr 2020 geht ein Frischwasserverbrauch von 413,4 m3 für das gesamte Gebäude hervor. Für unsere Bürofläche ergibt sich ein jährlicher Verbrauch von 32,5 m3.

Bei 7,68 Vollzeitäquivalenten ergibt sich für den Wasserverbrauch ein spezifischer Wert von 4,2 m3. Im Jahr 2020 waren zwölf Personen bei uns beschäftigt.

Leistungsindikator GRI SRS-306-2: Abfall
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht des gefährlichen Abfalls, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
viii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

b. Gesamtgewicht ungefährlicher Abfälle, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
iii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

c. Wie die Abfallentsorgungsmethode bestimmt wurde:
i. Direkt von der Organisation entsorgt oder anderweitig direkt bestätigt
ii. Vom Entsorgungsdienstleister zur Verfügung gestellte Informationen
iii. Organisatorische Standardmethoden des Entsorgungsdienstleisters

a. Wir produzieren keinerlei gefährlichen Abfall.

b. Der Nebenkostenabrechnung und dem Bescheid der Grundbesitzangaben kann die tatsächlich entstandene Müllmenge auf unserer Fläche nicht entnommen werden. Unser Restmüll (10 Liter) wird einmal wöchentlich geleert. Wir unterliegen der kommunalen Abfallentsorgung der Stadt Aachen und trennen nach Papier, Restmüll und gelber Sack.

c. Die Abfallbeseitigung wird durch die Aachener Stadtbetriebe durchgeführt.