Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator GRI SRS-301-1: Eingesetzte Materialien
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht oder -volumen der Materialien, die zur Herstellung und Verpackung der wichtigsten Produkte und Dienstleistungen der Organisation während des Berichtszeitraums verwendet wurden, nach:
i. eingesetzten nicht erneuerbaren Materialien;
ii. eingesetzten erneuerbaren Materialien.

Die Angaben beziehen sich auf die Produktionsbetriebe
der WASGAU Metzgerei GmbH und der WASGAU Bäckerei & Konditorei GmbH.

Im Folgenden berichten wir über den Materialverbrauch unserer Eigenproduktion.

In der Produktion der WASGAU Metzgerei werden Rindfleisch, Schweinefleisch, Kalbfleisch, Lamm, Geflügel, Innereien, eigene und von Dritten bezogene Wurstwaren sowie Konserven im Verarbeitungsprozess eingesetzt. Zum Produktionsfleisch zählen Rind, Schwein, Kalb und Pute. Die unter Schnippelküche genannten Rohstoffe umfassen im Wesentlichen diverse Salate und Fleischkäsezubereitungen.

In der WASGAU Bäckerei werden für die Herstellung der Backwaren Mehle aus umliegenden Mühlen aus Rheinhessen/Pfalz, Rhein-Main, dem Saarland und Bayern verwendet. Es werden dafür Jahresmengen berechnet.

Rohstoffe Menge 2018 in t Menge 2017 in t
WASGAU Metzgerei    
Produktion 7.678 7.612
Produktionsfleisch 2.520 2.693
Schnippelküche 273 235
WASGAU Bäckerei    
Weizenmehl 2.407 2.378
Spezialmehl (Vormischungen) 1.097 1.057
Baguettemehl SF 154 178
Roggenmehl 997 478 473
Bioland Getreide 136 98

Hilfs- und Betriebsstoffe Menge 2018 in t Menge 2017 in t
WASGAU Metzgerei    
Flüssigstickstoff 123 128
Rundungsdifferenzen können in allen Tabellen auftreten

Aus Gründen des geringen Volumens der Verpackungsgase Foodpack 3 und Foodpack 4 und der damit nicht gegebenen Wesentlichkeit berichten wir im Folgenden nicht mehr über diese Betriebsstoffe.

Papier im Büroalltag
Papier beziehen wir aus unterschiedlichen Quellen. Aufgrund der hohen Anzahl der Lieferanten und dem Einsatz von externen Dienstleistern ist für uns eine Bewertung im WASGAU Konzern zurzeit nicht valide darstellbar.


Verpackung
Um Verpackungsmaterial zu sparen, arbeiten wir an einem effizienteren Verpackungsformat für viele Bereiche, beispielsweise für unsere Metzgereiprodukte. Dabei wurde im Jahr 2018 ein neues Verpackungsmaterial eingeführt.

Die folgenden Angaben beziehen sich auf die Produktionsbetriebe
der WASGAU Metzgerei GmbH und der WASGAU Bäckerei & Konditorei GmbH.

Verpackungsmaterialien Menge 2018 in t Menge 2017 in t
WASGAU Metzgerei    
Kunststoff 32 33
Papier, Pappe und Kartonagen
3 3
Verbundstoffe 67 58
WASGAU Bäckerei    
Kunststoff 42 41
Papier / Pappe
142 137
Verbundstoffe 15 8
Rundungsdifferenzen können in allen Tabellen auftreten

Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

b. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten.

c. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen den gesamten:
i. Stromverbrauch
ii. Heizenergieverbrauch
iii. Kühlenergieverbrauch
iv. Dampfverbrauch

d. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen die/den gesamte(n):
i. verkauften Strom
ii. verkaufte Heizungsenergie
iii. verkaufte Kühlenergie
iv. verkauften Dampf

e. Gesamten Energieverbrauch innerhalb der Organisation in Joule oder deren Vielfachen.

f. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

g. Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren.

Die Angaben beziehen sich auf die Gesellschaften im WASGAU Konzern.

Energieverbrauch Wert 2018 in MWh Wert 2017 in MWh*
Diesel 15.796 15.481
Großhandel 13.331 13.010
Einzelhandel 2.464 2.471
Heizöl 2.145 2.602
Großhandel 794 1.018
Einzelhandel 1.352 1.584
Erdgas 21.918 24.185
Großhandel 4.471 4.516
Einzelhandel 17.447 19.669
Flüssiggas 67 68
Großhandel 0 0
Einzelhandel 67 68
Pellets 707 780
Großhandel 0 0
Einzelhandel 707 780
Gesamt 40.633 43.116
Großhandel 18.596 18.544
Einzelhandel 22.037 24.572
Rundungsdifferenzen können in allen Tabellen auftreten
* Die Werte aus 2017 wurden erneut überprüft und entsprechend angepasst.
Dabei ergaben sich Anpassungen, die die Vergleichbarkeit nur geringfügig beeinflussen.

Über die Verbrennung der angegebenen Energieträger hinaus erzeugt WASGAU keine weitere Energie.

Leistungsindikator GRI SRS-302-4: Verringerung des Energieverbrauchs
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Umfang der Verringerung des Energieverbrauchs, die als direkte Folge von Initiativen zur Energieeinsparung und Energieeffizienz erreicht wurde, in Joule oder deren Vielfachen.

b. Die in die Verringerung einbezogenen Energiearten: Kraftstoff, elektrischer Strom, Heizung, Kühlung, Dampf oder alle.

c. Die Grundlage für die Berechnung der Verringerung des Energieverbrauchs wie Basisjahr oder Basis/Referenz, sowie die Gründe für diese Wahl.

d. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/oder verwendetes Rechenprogramm.

Bei Maschinen und Anlagen achten wir gemäß unserer DIN ISO 50001 Zertifizierung auf die Anschaffung energieeffizienter Anlagen. Unsere Stikkenöfen in der WASGAU Bäckerei haben eine integrierte Wärmerückgewinnungsanlage, mit der benötigtes Wasser im Produktionsprozess erwärmt wird. Eine genaue Erfassung der eingesparten Energie in Kilowattstunden erfolgt nicht.

Unsere Maßnahmen zur Vermeidung negativer ökologischer Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit berichten wir in den Kriterien 11, 12 und 13.  

Leistungsindikator GRI SRS-303-3: Wasserentnahme
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamte Wasserentnahme aus allen Bereichen in Megalitern sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten.

b. Gesamte Wasserentnahme in Megalitern aus allen Bereichen mit Wasserstress sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend):
i. Oberflächenwasser;
ii. Grundwasser;
iii. Meerwasser;
iv. produziertes Wasser;
v. Wasser von Dritten sowie eine Aufschlüsselung des Gesamtvolumens nach den in i-iv aufgeführten Entnahmequellen.

c. Eine Aufschlüsselung der gesamten Wasserentnahme aus jeder der in den Angaben 303-3-a und 303-3-b aufgeführten Quellen in Megalitern nach den folgenden Kategorien:
i. Süßwasser (≤1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (Total Dissolved Solids (TDS)));
ii. anderes Wasser (>1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (TDS)).

d. Gegebenenfalls erforderlicher Kontext dazu, wie die Daten zusammengestellt wurden, z. B. Standards, Methoden und Annahmen.

Hinweis: Bei diesem Indikator richten wir uns nach den GRI Standards von 2016 (Indikator SRS-303-1 2016: Gesamtwasserentnahme nach Quellen).

Die Angaben beziehen sich auf alle operativ tätigen Gesellschaften im WASGAU Konzern.

Wasserentnahme Wert 2017 in m³* Wert 2016 in m³*
WASGAU Metzgerei GmbH 39.932 38.589
WASGAU Bäckerei & Konditorei GmbH 9.864 13.031

Rundungsdifferenzen können in allen Tabellen auftreten
*
Das Wasser stammt ausschließlich von regionalen Versorgungsunternehmen. Durch die Abrechnungsmethodik der jeweiligen Versorger sind die Wertangaben um ein Jahr zeitversetzt.

Die Angaben zu Wasserentnahmen in den übrigen Betriebsstätten im WASGAU Konzern sind zurzeit nicht umfänglich valide darstellbar, da diese Mengenangaben in der überwiegenden Anzahl nicht aus den Nebenkostenabrechnungen hervorgehen.

Leistungsindikator GRI SRS-306-2: Abfall
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtgewicht des gefährlichen Abfalls, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
viii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

b. Gesamtgewicht ungefährlicher Abfälle, gegebenenfalls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Entsorgungsverfahren:
i. Wiederverwendung
ii. Recycling
iii. Kompostierung
iv. Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung
v. Müllverbrennung (Massenverbrennung)
vi. Salzabwasserversenkung
vii. Mülldeponie
iii. Lagerung am Standort
ix. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

c. Wie die Abfallentsorgungsmethode bestimmt wurde:
i. Direkt von der Organisation entsorgt oder anderweitig direkt bestätigt
ii. Vom Entsorgungsdienstleister zur Verfügung gestellte Informationen
iii. Organisatorische Standardmethoden des Entsorgungsdienstleisters

Die Angaben beziehen sich auf alle Gesellschaften im WASGAU Konzern. Mit der Entsorgung unserer Abfälle sind kommunale sowie private Entsorger beauftragt, welche die Abfälle einer Verwertung oder Beseitigung zuführen. Besonders wichtig ist uns die Reduzierung von Lebensmittelabfällen. Daher geben wir noch verzehrbare Lebensmittel bei Bedarf an die lokalen Tafeln weiter. Aus den Brot- und Teigabfällen der WASGAU Bäckerei werden überwiegend Futtermittel und / oder Kompost hergestellt. Weitere Lebensmittelabfälle, beispielsweise im Obst- und Gemüsebereich, werden, wenn möglich, kompostiert oder der Biogaserzeugung zugeführt.

Durch kommunale und dezentrale Entsorgung in den 85 Betriebsstätten vor Ort ist eine Bewertung zurzeit nicht valide darstellbar, da die Entsorgungsunternehmen in der überwiegenden Anzahl keine Verwiegung der Abfälle vor Ort vornehmen.