Leistungsindikatoren zu den Kriterien 11 bis 12

Leistungsindikator G4-EN1
Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen. Link

Daten  werden zur Zeit nicht erhoben, Erfassung und Analyse soll aber schrittweise im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung eingeführt werden

Leistungsindikator G4-EN3
Energieverbrauch innerhalb der Organisation. Link

Wie an anderer Stelle erwähnt, wurden bisher kontinuierlich Einsparung beim Energieverbrauch durch periodische Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erzielt. Für den Energieverbrauch liegt als Referenz der Jahresverbrauch vor. Durch die 100%-ige Umstellung auf regenerative Energieträger ist das Unternehmen auf dem Weg, seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren. Die ersten konkreten Berechnungen sollen im Rahmen des für 2017/2018 geplanten ersten Nachhaltigkeitsberichts erfolgen.

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs. Link

Das SAND verfolgt mit der energetischen Gesamtmodernisierung des Hotels und dem Neubau mit Zimmern und Wellnessbereich, einerseits eine drastische Reduierung des Energieverbrauchs und andererseits die Umstellung der gesamten Energieversorgung von fossilen Energieträgern auf regenerative Energieressourcen.

Leistungsindikator G4-EN8
Gesamtwasserentnahme nach Quellen. Link

Die Firschwasserentnahme erfolgt zu 100% aus der öffentlichen/kommunalen Wasserversorgung (örtliche Wassergenossenschaft). 

Das Getränkesortiment wurde im Rahmen der Einführung des DNK nach ökologischen und sozialen Kriterien neu sortiert. In Zukunft sollen nur noch entsprechend zertifizierte Anbietern ausgewählt werden. Im Rahmen der fortlaufenden Erfassung und Umstellung werden die Fortschritte im Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018 dokumeniert.

Leistungsindikator G4-EN23
Gesamtgewicht des Abfalls nach Art und Entsorgungsmethode. Link

Der gesamte Abfall des Betriebes wird von einem zertifizierten Recyclingunternehmen der Kreislaufwirtschaft abgenommen und verwertet. Dabei wird der Abfall in verschiedenen Container nach Abfallsorten recycelt. Das zuständige Unternehmen nimmt keine Gewichtsbestimmung der Abfälle nach Abfallarten vor. In Zukunft sollen entsprechende Absprachen mit den Abfallunternehmen erörtert und Alternativen erprobt werden.