12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Zielsetzungen – für uns und für Kunden
 
Für unsere Kunden stellen wir das Change2Green-Konzept bereit. Durch dieses können Kunden zum Beispiel Tonnen an Müll bei Events einsparen. Wir planen, eine Messbarkeit einzuführen, sobald das Konzept eine breitere Umsetzung findet.
 
Für uns selbst und unsere Agentur intern liegt die Zielsetzung im konstanten Beobachten von Optimierungspotenzialen und im Anstoßen entsprechender Veränderungsprozesse – abteilungsübergreifend.
 
Aufgrund des hohen Remoteanteils bei der Arbeit auf Distanz ist eine flächendeckende Messbarkeit erschwert (sowohl auf Projektebene als auch auf eigener Teamebene).

Strategien, Maßnahmen und erreichte Ziele
 
Die Ressourcennutzung unserer Kunden können wir natürlich nicht gänzlich einsehen, geschweige denn beeinflussen. Dennoch können wir nachhaltige Lösungen durch unser Change2Green-Konzept proaktiv anbieten und damit auch einen gewissen Standard im Bereich Nachhaltigkeit vorleben. Außerdem können wir uns selbst und auch unseren Kunden Grenzen setzen, die wir gemeinsam formulieren, festlegen und dann auch nicht überschreiten. Das große Risiko hierbei stellt natürlich dar, dass Nachhaltigkeit aktuell meist schlicht und ergreifend teurer ist als eine „konventionelle“ Umsetzung. Die mangelnde Bereitschaft, Grenzen zu überschreiten ist zwar moralisch richtig, stellt aber nicht für jeden Kunden das passende Mindset dar – so kann es zu Gewissenskonflikten und im schlimmsten Fall zum Kundenverlust kommen.
 
Facility Management
 
Das Facility Management ist zuständig für die korrekte Mülltrennung, welche durch Informationsschilder an den Entsorgungsstellen im Haus und natürlich die örtlichen Vorgaben der Stadt Stuttgart festgelegt ist. Bei Events versuchen wir Müll zu vermeiden und wo doch welcher anfällt, ihn möglichst ordentlich zu trennen in Bio, Plastik, Rest-, und Papiermüll. Zur Müllvermeidung ist jeder einzelne Mitarbeitende angehalten und wir streben in Zukunft ein papierloses Büro an. Des Weiteren ist das Facility Management zuständig für ressourcenschonende Lösungen. Hier zu nennen sind vor allem die energiesparenden LED-Leuchtmittel in sämtlichen Gemeinschaftsräumen, aber auch das Kopierpapier, welches komplett auf Blauer-Engel-zertifiziertes Recyclingpapier umgestellt wurde.
 
Informationstechnik
 
Unsere informationstechnische Abteilung gibt ebenfalls fest implementierte Regelungen vor. Hier zu nennen wäre die Lösung, dass Faxe nicht mehr ausgedruckt werden, sondern direkt digitalisiert als Bild gespeichert und so Druckerpapier gespart wird. Außerdem erlaubt unser Druckersystem nicht, dass versehentlich große Mengen in Farbe ausgedruckt werden, da man den Druckauftrag nach der Bestätigung am PC noch einmal am Drucker selbst durch Eingabe eines Codes oder Auflegen eines personalisierten Chips aktivieren muss. In Kriterium 13 wird die Anpassung der IT im Hinblick auf die Reduzierung klimarelevanter Emissionen angesprochen. Diese sind gleichzeitig Bestandteil des Ressourcenmanagements der Agentur.
Beim Kauf neuer Produkte ist die Energieeffizienzklasse ein Kriterium bei der Kaufentscheidung für oder gegen ein Gerät.
 
Mobilität
 
Auch im Bereich Mobilität gibt es einerseits unsere Reiserichtlinien, bei dem Reisen mit der Bahn wenn möglich Flugreisen vorgezogen werden. Andererseits wird auch der Mitarbeiter-Fuhrpark umgestellt von Autos mit reinem Verbrennungsmotor hin zu Hybridfahrzeugen. Um die Nutzung der Hybridfunktion zu fördern, wurde eine betriebseigene Lademöglichkeit an unseren agenturinternen Parkplätzen implementiert.
 
Zudem: Die ressourcenrelevanten Ausführungen (vgl. Kriterium 13)
 
Weitere Risiken wurden im Geschäftsjahr 2021 nicht identifiziert.
 
→ UN-Nachhaltigkeitsziel 12: Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion