12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Ressourcenmanagement bei Entwicklung und Bau von stationären Pflegeeinrichtungen 

Um die ökologischen Auswirkungen und damit verbundene Risiken der Bautätigkeiten bei der Entwicklung und dem Bau unsere Pflegeimmobilien zu minimieren, achten wir bereits in der Konzeption und Planung der Immobilien auf einen schonenden und effizienten Umgang mit natürlichen Ressourcen und einen möglichst hohen Einsatz regenerativer Energiequellen. Im Jahr 2022 werden wir in enger Abstimmung mit den Generalunternehmern geeignete Konzepte erarbeiten, um negative Umweltauswirkungen zu reduzieren.  

Ökologische Baustoffe und -techniken
Wir werden gemeinsam mit einigen Generalunternehmern bis Ende 2022 ein Konzept zu ökologischen Baustoffen und ökologischem Bauen entwickeln. Dieses wird unter anderem folgende Themen umfassen: Wasser- und Energiemanagement auf Baustellen
In Zusammenarbeit mit beauftragten Generalunternehmern werden wir bis Ende 2022 ein Wasser- und Energiemanagement auf den Baustellen erarbeiten. Dazu werden bei 100 Prozent der ab dem 1. Februar 2022 vergebenen Aufträge die Wasser- und Energieverbräuche auf den Baustellen erhoben. Das Wasser- und Energiemanagement soll unter anderem die folgenden Punkte enthalten und umsetzen: Abfallmanagement auf Baustellen Bis Ende 2022 wird auch ein geeigneter Abfallmanagement-Standard entwickelt. Dieser wird unter anderem folgende Themen umfassen: Biodiversität
Um die lokale Tier- und Pflanzenwelt zu schützen, werden wir ein Biodiversitätskonzept entwickeln und dieses spätestens ab Ende 2022 umsetzen. Ein Beispiel hierfür ist der Einbau von Nistkästen bedrohter Tierarten.  

Zertifizierung von Immobilien
Wir erarbeiten und definieren bis Ende 2024 einen systematischen und ökologischen Zertifizierungsansatz nach DGNB-Standards. Als Pilotprojekt, mit dem Ziel, mindestens eine „GOLD“-Zertifizierung durch die DGNB zu erhalten, startet im Jahr 2022 das Objekt „Kalbach“, welches in Holzmodul- und Hybridbauweise errichtet wird.  

Ressourcenmanagement im täglichen Geschäftsbetrieb  

In unserem täglichen Geschäftsbetrieb haben wir bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, die dazu beitragen sollen, unseren CO2-Fußabdruck zu senken. Wir erarbeiten in einem fortlaufenden Prozess weitere Möglichkeiten, um einen nachhaltigen und effizienten Bürobetrieb zu erreichen. Zu den bereits umgesetzten bzw. sich derzeit in der Umsetzung befindlichen Maßnahmen zur ökologischen Optimierung zählen unter anderem: