12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Zielsetzungen und geplante Zeitpunkte der Zielerreichung für die Ressourceneffizienz und die ökologischen Aspekte unserer Unternehmenstätigkeit.

Büromaterial
Ziel: Ausschließliche Verwendung von Moderationsmarkern, die nachfüllbar sind und aus recyclebarem Kunststoff bestehen
Ziel: Ausschließliche Verwendung von Papierherstellern mit dem Siegel "Blauer Engel"

Strom

Ziel: Bezug von 100% Ökostrom an allen Standorten bis Ende 2023
Ziel: Reduzierung des Stromverbrauchs durch Einsatz entsprechender Leuchtmittel, Kühlschränke etc. bis um 10% Ende 2023

Spül- und Reinigungsmittel
Ziel: Vollständige Umstellung auf biologisch abbaubare Spül- und Reinigungsmittel

Druckerpatronen/Toner
Ziel: Ausschließliche Verwendung recyclebarer und wiederauffüllbarer Patronen

Strategien und konkrete Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen



Zielerreichung: Ob und in welchem Maße wurden bisherige Ziele erreicht bzw. nicht erreicht - warum? 

Folgende Ziele haben wir erreicht:



Wesentliche Risiken, die sich aus unserer Geschäftstätigkeit, aus unseren Geschäftsbeziehungen und aus unseren Dienstleistungen ergeben und wahrscheinlich negative Auswirkungen auf Ressourcen und Ökosysteme haben.

Da wir kein produzierendes Unternehmen sind, sehen wir insgesamt geringe Risiken.

Risiko 1:
Kunden gehen zurück auf Präsenzveranstaltungen; dadurch steigt der Ressourcenverbrauch bei Papier, Stiften und Moderationsmaterial (in geringem Maße)

Risiko 2:
Allenfalls im internationalen Geschäft - das ca. 3% unseres Gesamtumsatzes ausmacht - stellen die Langstreckenflüge ein Risiko für das Ökosystem dar.